Simmerath: „Deutschland schwimmt“ auch im Simmbad

Simmerath: „Deutschland schwimmt“ auch im Simmbad

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Deutschland schwimmt“, geht am 24. September ganz Deutschland für einen wohltätigen Zweck ins Wasser! Auch in Simmerath steigen die Schwimmer am Samstag, 24. September, von 10 Uhr bis 13 Uhr im Simmbad ins Wasser.

Dann können engagierte Schwimmer jeden Alters im Simmbad so viele Bahnen wie möglich ziehen — mit dem großen Ziel, gemeinsam bundesweit einmal rund um Deutschland zu schwimmen.

Der Aktionstag ist ein großes Gemeinschaftsprojekt von nationalem Ausmaß, das von mehr als 250 Schwimmvereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen mitorganisiert und -gestemmt wird.

Die Sponsoren belohnen den Schwimmrekord mit einem Spendenscheck in Höhe von 200.000 Euro, der an Vertreter von „Die Arche“ und an Franziska van Almsick für ihre Organisation „…für Kinder e.V.“ überreicht wird.

Mit den Geldern werden Schwimmprojekte für bedürftige Kinder unterstützt. „Es können immer noch viel zu viele Kinder nicht schwimmen. Entweder, weil sie es nie richtig gelernt haben oder nie die Chance hatten, es zu lernen“, sagt Franziska van Almsick über den Hintergrund der Kampagne. Die Ex-Profisportlerin will ein Zeichen setzen und ganz Deutschland für das Schwimmen begeistern.

Die Schwimmabteilung der Hansa-Gemeinschaft möchte diese bundesweite Aktion unterstützen und lädt ein, am Samstag von 10 bis 13 Uhr im Simmbad die ein oder andere Bahn zu schwimmen. Jede Bahn zählt!

Mehr von Aachener Zeitung