1. Lokales
  2. Eifel

Street Dance: Deutscher Vizemeistertitel für die Tanzwerkstatt

Street Dance : Deutscher Vizemeistertitel für die Tanzwerkstatt

Sportlich war es ein guter Tag für die Formationen der Tanzwerkstatt Simmerath bei der Deutschen Meisterschaft. Doch es gab einen Wermutstropfen.

Kürzlich ging es für zwei Formationen der Tanzwerkstatt auf die Reise zur Deutschen Meisterschaft der „Street Dance Factory“ nach Dinslaken. Die Formation „No Name“ mit Trainerin Leya Frada ertanzte sich dabei einen fünften Platz in der Altersklasse „Juniors2“ (bis 16 Jahre). Abgerundet wurde der Turniertag durch die Adults-Formation „Soul“ (ab 18 Jahren), die unter Trainerin Rebecca Unger den Vizetitel mit nach Hause nehmen durfte.

Trotz dieser guten Ergebnisse kamen die Tänzer und Tänzerinnen der Formation sehr bedrückt nach Hause. Zwischen der Vorrunde und dem Finale von „Soul“ erreichte alle die traurige Nachricht vom Tod von Ingrid. Als Fan hat sie nie ein Turnier, eine Aufführung oder ein Musical ihrer Enkelin Leya Frada versäumt. Von der ersten Stunde an, als Leya 2011 in der Formation „Fraggles“begann, bis zu den Auftritten mit „Soul“ in diesem Jahr „hat sie mitgefiebert, angefeuert, gejubelt, getröstet, die Sportlerinnen versorgt, ihren Stolz zum Ausdruck gebracht und war die coolste, längste, älteste, beste ‚Fan-Oma‘ überhaupt“, schreibt die Tanzwerkstatt am Mittwoch.

Die Formationen „Soul“ erklärte dann auch nach der Rückkehr von der Meisterschaft: „Das Finale haben wir für Ingrid getanzt. Und ihr widmen wir unseren errungenen Pokal.“

(red)