Der Saal bekommt einen neuen Eingangsbereich

Kostenpflichtiger Inhalt: Ehrenamtler bauen den Saal Hütten um : „Dorfmuseen gibt es genug – in Rott wird Dorf gelebt“

Kirche, Pfarrhaus, Dorfladen, Kneipe und Saal – möglichst an einem zentralen Ort: In Rott findet man all das noch, und darauf sind die Rotter stolz. „Ein ideales Dorf stelle ich mir genau so vor“, sagt Thomas Staerk, Architekt und Mitglied im Förderverein „Saal Hütten“, und zeigt auf das Ensemble alter Bauwerke an der Quirinusstraße. Weil nur das erhalten werden kann, was auch dauerhaft genutzt wird, packen die Rotter in diesen Tagen unter Staerks Anleitung kräftig mit an.