Der neue „Klaaf“ der KG Sonnenfunken ist da

Broschüre der KG Sonnenfunken : Der neue „Klaaf“ ist da

Wenn im Herbst ein Mitglied der KG Sonnenfunken vor der Haustür steht, dann wissen die Simmerather, dass es bald mit dem Karneval wieder losgeht.

In den nächsten Tagen wird in Simmerath, Bickerath, Witzerath, Paustenbach und Huppenbroich der „Klaaf“ der Sonnenfunken, ein reichlich bebildertes Informationsheft des Vereins, in dem Erinnerungen aus der letzten Session aufgefrischt werden und natürlich Neues mitgeteilt wird, verteilt.

Die Hochglanzbroschüre hat Tradition, da sie seit 2006 alljährlich in Umlauf gebracht wird. Über 2000 Exemplare werden in diesem Jahr in den Haushalten verteilt, wozu Stefan Haas, Vorsitzender der KG, anmerkt: „Nach meiner Meinung ist das einer der schönsten ‚Klaafs’.“

In diesem Jahr lassen im „Klaaf“ das amtierende Dreigestirn und das Kinderprinzenpaar ihre Session Revue passieren, und natürlich gibt es auch einen würdevollen Nachruf auf den kürzlich verstorben Norbert Brewer, der jahrelang für den „Klaaf“ verantwortlich zeichnete und die jetzige Ausgabe laut Michael Haas, 2. Vorsitzender und Kommandant der Ehrengarde, noch zum großen Teil gestaltete. „Wir haben die Arbeit von Nobby dann zu Ende gebracht“, so Haas.

Darüber hinaus gibt es im neuen „Klaaf“ auch noch ein Gewinnspiel, bei dem zehn Freikarten für die große Kappensitzung zu gewinnen sind. Daneben sind im Hochglanzheft natürlich alle Termine der neuen Session enthalten.

Los geht es für die Sonnenfunken am 31. Oktober mit dem Kartenvorverkauf. Durch den Wegfall des Saales Wilden dieses Mal erstmals an anderer Stelle. Die Karten für die große Sitzung werden ab 18 Uhr im Bistro Bierbaum verkauft. Restkarten sind danach bei Moden Haas erhältlich.

Am 16. November (19.30 Uhr) heißt es dann in der Dreifachhalle des Berufskollegs bei der großen Kappensitzung der Sonnenfunken „Dr Prinz kütt“. Tollitäten, egal welcher Art, wird es also bei den Sonnenfunken in der neuen Session auf jeden Fall geben, auch wenn im Vorfeld andere Meldungen im Umlauf waren. Natürlich kann man sich auch schon für kommende „Spielzeiten“ bei den Sonnenfunken als Narrenherrscher melden. Stefan Haas dazu: „Wer sich bei uns meldet, dem garantiere ich bei uns eine unvergessliche Zeit.“

www.sonnenfunken.de

(ani)
Mehr von Aachener Zeitung