Der FC Roetgen II besiegt den TuS im Derby in der Kreisliga B mit 2:1

Nordeifel: Erste Niederlage für Lammersdorf in der Kreisliga

Elf Spieltage hatte der TuS Lammersdorf in der Aachener Kreisliga B2 ungeschlagen überstanden, ausgerechnet am Samstag im Topspiel bei der Zweitvertretung des FC Roetgen kassierte der Ligaprimus eine 1:2-Niederlage.

Die Roetgener, die einige Verstärkungen aus der Ersten erhalten hatten, fanden besser ins Spiel, allerdings dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Stefan Mertens sie durch einen verwandelten Foulelfmeter in Führung bringen konnte. Diese baute Claudio Nadenau nur wenige Minuten später auf 2:0 aus. Erst im zweiten Abschnitt fanden die Lammersdorfer besser ins Spiel und kamen in der 70. Minute durch Dennis Theißen zum Anschluss.

Nach dem Spiel gab es bei den beiden Trainern keine zwei Meinungen. „Roetgen stellte in der ersten Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft und hat verdient gewonnen“, sagte Lammersdorfs Trainer, Jürgen Theißen. Ähnlich fiel auch die Einschätzung zum Spiel von Roetgens Co-Trainer Thomas Fläschel aus: „Wir haben in der ersten Halbzeit den Grundstein zum Sieg gelegt, da waren wir die klar bessere Mannschaft.“

Auch wenn die Niederlage im Nachbarschaftsduell den Lammersdorfern wehtat, konnten sie sie verschmerzen, denn sie führen weiterhin souverän die Tabelle an. Den Roetgener half der unerwartete Erfolg weiter, denn seit Samstag brauchen sie sich den zweiten Tabellenplatz nicht mehr mit den Sportfreunden aus Hehlrath zu teilen.

Kreisliga C4

In der Nachholpartie TuS Mützenich II gegen SV Kalterherberg war am Samstag eine knappe halbe Stunde gespielt, als der Schiedsrichter das Derby wegen zu starken Schneefalls abbrechen musste.

Sollten die Wettermacher mitspielen, geht es am Donnerstag mit der Nachholbegegnung des SV Kalterherberg gegen Eintracht Kornelimünster (Anstoß 19.30 Uhr) schon in der Liga weiter. Am Sonntag haben die Kalterherberger dann bei der Drittvertretung von Arminia Eilendorf Termin. Vier Punkte aus den beiden Spielen lautet das angestrebte Ziel der Kalterherberger.

Auf Freitagabend (Anstoß 19.30 Uhr) vorgezogen wurde das Derby Komet Steckenborn gegen die Zweite des TuS Lammersdorf. Großartige taktische Überlegungen zählen für diese Begegnung nicht, denn beide Kellerteams benötigen dringend die drei Punkte. Ein Unentschieden würde keiner Mannschaft richtig weiterhelfen.

Am Sonntag wartet auf die Zweite des TuS Mützenich dann die nur schwer lösbare Aufgabe beim Tabellendritten Burtscheider TV II.

Unterschätzen sollte die SG Höfen/Rohren ihren aktuellen Gegner Germania Freund nicht, denn mit nur vier Punkten weniger sind die Freunder immer für eine Überraschung gut.

Mit nur geringen Erfolgsaussichten reist der Tabellenletzte Hertha Strauch zu Rasensport Brand II.

(kk)
Mehr von Aachener Zeitung