1. Lokales
  2. Eifel

Roetgen: Der erste Mord wird jetzt noch einmal aufgerollt

Roetgen : Der erste Mord wird jetzt noch einmal aufgerollt

Restlos vergriffen war bisher der Eifel-Krimi „Wer stirbt schon gern in Düsseldorf” des Roetgener Autors Hubert vom Venn. Mit „Väter unser” und „Kopflos in Reichenstein” erschienen zwei weitere Fälle des Monschauer Ermittler-Duos Nusselein/Zimmermann.

Da hcis edr silagltotecph saunrJotli nsueNilse und dre eeogsrflol mmiosKasr mremi eörgrßer itBehtbelie nrfree,eut werdu erd Rfu nhca emd eet„snr al”lF mmeri uet,arl uzmal uahc ads öuHhrcb ebi nzom„aa” bis ufa den nztweei Ptazl rde tndeeuchs Hrcbmuirkhisö eltkteter nud ileswthnihzceciz in red eietnrv ulgaAfe cetes.hinr mDe cuWshn rde sndneeN-seuiGimlee mka der ”lRe„oM-eih-aslVngre in lleZ nnu canh dnu örehnfevftltice in desnei angTe neutre end riKim um den dorM na eienm ncouMaersh gegatoabLnaendredtsn in lorsü.Defsd