1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: Dem Dorfrundgang soll das Erlebnis folgen

Simmerath : Dem Dorfrundgang soll das Erlebnis folgen

Die schwer beladenen Ochsenkarren, die in früheren Jahrhunderten unterwegs waren, haben in den alten Hohlwegen tief ihre Spuren hinterlassen. Der Rest eines Hammerwerks aus der Zeit um 1650, ein Meilerplatz, auf dem einst Holzkohle für die Eisenwerke „geköhlert” wurde, schmucke Fachwerkhäuser.

cgMeihtä Beäum las maktlar,ueNnde rBeaekuw aus änlgst gnvrareegen tiZe iwe ads plchaeKln-hsJeaoenn in hemirm,atS egwgtalie neFsle udn estafn Hlgüe - asd und ielesv mehr nnak eekenctnd (dun neegne)ß,i wer cihs ufa nde egW thmca ucdrh dei Dröefr edr erdlefioN dun uhac Dsi.hsnearumrg jekorPt z:adu die äeggfrDnnuo.dr mI eiBrehc red eeimnGed iahtmSmer btgi se ncsnizehiw 13 geudäDrfnnr,go escmhäntd mmotk nei wrteriee izuhn - red aoggnrurdnfD ni nud rüf ehnoeHwph.bIncrnucsipzi tigb se auhc ni eRtgoen vrie)( nuend,rDfrägog in erd tdSta sMancohu wruedn eshcs onrDudfeärngg w,eegeauniss uzad ine ta.angSrddugtn eDeis rfdgoäuDrnneg eolnls „ein suene lighHhgit für edi gürerB nud rüf ied Gsäet s”ie,n ttoeben srSiahtmme eersimBgretrü etHbru B,eurer lsa se tejzt mi tSemhirearm urstusSursshktacu um ide gfrorngänDued dun nered rettgkWuienielnwc g.gin