Roetgen: Daniel Köster rückt für Rainer Axer im Rat nach

Roetgen: Daniel Köster rückt für Rainer Axer im Rat nach

In der Roetgener SPD-Fraktion hat es zum 1. September einen Personalwechsel gegeben. Für Rainer Axer, der seit der Kommunahlwahl 2014 Mitglied des Roetgener Gemeinderates war, rückt Daniel Köster aus der Reserveliste nach.

Rainer Axer hatte im Wahlkreis 7 als Neuling knapp das Direktmandat gegen den CDU-Kandidaten Ronald Borning verpasst und sich nach Angaben von Fraktionssprecher Klaus Onasch „in den letzten zwei Jahren sehr gut in die Fraktions- und Ratspolitik eingefunden“. Aus beruflichen Gründen sehe Rainer Axer aber keine Möglichkeit mehr, sein Mandat mit dem von ihm selbst gewünschten und geforderten Engagement wahrzunehmen, so Onasch.

Axer, Hauptkommissar bei der Kriminalpolizei, wurde kürzlich von seinen Kollegen in den Polizeihauptpersonalrat des Landes NRW gewählt. Der Personalrat ist beim Innenministerium in Düsseldorf angesiedelt. Die zusätzlichen Aufgaben sowie die täglichen Fahrten zwischen Roetgen und Düsseldorf lassen aus seiner Sicht nicht mehr genug Zeit für die Kommunalpolitik. Rainer Axer bleibt aber im Ortsvereinsvorstand aktiv.

Mit Daniel Köster (35), im Hauptberuf Mitarbeiter im Zentrallager des Discounters Netto, rückt laut Klaus Onasch ein junger Sozialdemokrat nach, der bei der letzten Kommunalwahl im Wahlkreis 4 die zweitmeisten Stimmen bekommen hatte. Als sachkundiger Bürger im Umweltausschuss habe Köster bereits Erfahrungen in der Kommunalpolitik gewonnen, die er nun als Ratsmitglied weiter vertiefen wolle.