1. Lokales
  2. Eifel

Corona in der Eifel: Roetgen bleibt Inzidenz-Spitzenreiter

Coronazahlen : Roetgen bleibt „Spitzenreiter“ bei der Inzidenz

Auch am Freitag waren in der Nordeifel immer noch 146 Coronafälle aktiv. Seit Donnerstag kamen allerdings nur drei Fälle in Roetgen sowie eine Neuinfektion in Monschau hinzu.

Die gemeinsam agierenden Krisenstäbe von Stadt und Städteregion Aachen vermeldeten gegenüber der Meldung von Donnerstag 190 nachgewiesene Fälle mehr. Damit sind in der Städteregion Aachen aktuell 2451 Menschen (erneuter Höchststand) nachgewiesen infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nach den Berechnungen der Städteregion bei 173. Die für eventuelle Maßnahmen entscheidende Inzidenzzahl des Robert-Koch-Instituts wurde jedoch für die Städteregion mit 161 angegeben.

Nicht maßgeblich für die Maßnahmen sind die lokalen Inzidenzen, die in der Nordeifel ein sehr diffuses Bild zeigen: Während Roetgen mit der auf 324 angestiegenen Inzidenz städteregionsweit „Spitzenreiter“ ist, liegt Simmerath als einzige zweistellige Kommune nun bei 65 am Ende des Tableaus. Monschau liegt mit 120 auch im unteren Bereich. Die Zahl der gemeldeten Todesfälle lag am Freitag unverändert bei 524.

(hes)