Konzen: Chorleiter: „Wenn wir unser Niveau halten, kann nichts passieren“

Konzen: Chorleiter: „Wenn wir unser Niveau halten, kann nichts passieren“

Der Konzener Kirchenchor hat am vergangenen Wochenende sein traditionelles Cäcilienfest gefeiert. Am Samstagabend waren für 19.30 Uhr aktive und inaktive Mitglieder zur Generalversammlung in die Gaststätte „Achim & Elke“ eingeladen. Neben den üblichen Regularien stand auch die Ehrung verdienter Mitglieder auf der Tagesordnung.

Zur Einstimmung in die Generalversammlung des Kirchenchores Konzen stimmten die Sänger das Stück „Am schönen Rhein“ an und verwandelten den Gastraum von Achim & Elke in einen kleinen Konzertsaal. In seiner anschließenden Begrüßung verwies der Vorsitzende des Kirchenchores, Heinz-Hermann Palm, auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Höhen und auch einigen Tiefen. Einer der Höhepunkte war laut Palm das Mitwirken des Chores beim Stadtkonzert in Monschau.

In einer darauf folgenden Schweigeminute gedachten die Anwesenden den in diesem Jahr verstorbenen Mitgliedern.

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer Klaus-Dieter Haas erinnerten sich die Kirchenchormitglieder dann daran, was sie im vergangenen Kirchenjahr alles miteinander erlebten. Haas hatte detailliert alles aufgelistet; angefangen von diversen Gottesdiensten und Messen, die der Kirchenchor aktiv mitgestaltete, über den Kauf neuer Fliegen für die Sänger bis hin zu der Wanderung auf dem Kaiser-Karl-Weg im Sommer diesen Jahres.

Wanderführer auf Abwegen

Scheinbar lief, zumindest bei der Wanderung, nicht alles glatt, denn Heinz-Hermann Palm musste sich noch die eine oder andere Spitze anhören — war er doch der Wanderführer und das gerade dieser sich verlaufen hatte, sorgte auch ein halbes Jahr später noch für viel Gelächter.

Aus dem Geschäftsbericht ging weiter hervor, dass der Kirchenchor Konzen zum aktuellen Zeitpunkt 25 aktive Mitglieder zählt, inklusive Chorleiter Helmut David. Hinzu kommen 170 fördernde Mitglieder sowie 13 inaktive Mitglieder. Trotz einer stattlichen Mitgliederzahl von somit 207 Mitgliedern würde sich der Kirchenchor nach wie vor über den Zuwachs junger Männer freuen, die den Chor stimmlich unterstützen.

Nachdem der Vorstand einstimmig entlastet wurde, dankte der Vorsitzende dem Chorleiter Helmut David für sein Engagement der letzten 41 Jahre. David selbst erklärte kurz, dass ihm die Arbeit viel Freude bereite. „Es kommt uns nicht auf die Menge der Auftritte an, die wir im Jahr haben. Vielmehr muss die Qualität stimmen. Wenn wir unser Niveau halten und weiter mit Freude bei der Sache sind, kann nichts passieren“, gab Helmut David zu verstehen.

Abschließend wurden für 25 Jahre als aktives Mitglied Ulrich Arndt und für 60 Jahre als aktives Mitglied Hubert Heck geehrt. Beide bekamen neben einer Laudatio eine Ehrennadel sowie eine Urkunde des Cäcilienverbandes überreicht. Zu Ehren der Jubilare erklangen die Stimmen der Sänger an diesem Abend zum zweiten Mal und sangen aus der Oper „Schwarzer Peter“ das Duett der Königskinder „Ach, ich hab in meinem Herzen da drinnen“.

(raab)