Monschau: Charitykonzert der Coverband „OneWay“ in der Aukirche Monschau

Monschau: Charitykonzert der Coverband „OneWay“ in der Aukirche Monschau

Die Coverband „OneWay“ lädt für Samstag, 23. Dezember, 15 Uhr, zu ihrem diesjährigen Charitykonzert in die Monschauer Aukirche ein.

In dem rund einstündigen Konzert möchten Julia Maaßen (Keyboards), Andreas Jansen (Bass, Gesang), Marc Förster (Cajon, Gesang), Tommy Henn (Gitarre), Ricardo Lambertz (Gesang) und Nadine Palm (Gesang, Querflöte) ihre Zuhörer auf eine musikalische Reise durch die schönsten Weihnachtsmelodien mitnehmen. Daneben werden auch bekannte Musicalhits und gefühlvolle Balladen erklingen.

Im vergangenen Jahr konnte eine Spende in Höhe von 4870 Euro an Pfarrer Volker Böhm für das Projekt „Bugamba“ in Tansania übergeben werden. In diesem Jahr geht die Spende des Charitykonzertes an den Konzener Förderverein „Bruder Theo Call — weißer Vater der Afrika Missionare“. Bereits im Jahr 2015 hatte „OneWay“ für diesen Verein gesammelt.

„Wir erhalten heute noch Briefe von Bruder Theo. Er hat uns einfach genau erläutert, was mit den Spendengeldern unseres Konzertes passiert ist und hat uns so immer am Fortschritt der Projekte teilnehmen lassen“, erklären die sechs Musiker.

Wer sich auf eine besondere Art und Weise auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage einstimmen lassen möchte und nebenbei etwas für den guten Zweck tun möchte, der ist beim Charitykonzert der Coverband „OneWay“ also genau richtig.

(nap)