Roetgen: Bushaltestelle und Zebrastreifen: Wieder Baustellenampeln auf der B258

Roetgen: Bushaltestelle und Zebrastreifen: Wieder Baustellenampeln auf der B258

Autofahrer müssen in den kommenden Wochen auf der B 258 in Roetgen wieder mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Bushaltestelle „Post“ an der Bundesstraße in Fahrtrichtung Monschau soll verlegt werden und ein Stück weiter in Richtung Ampel rücken. In diesem Bereich ist auch ein weiterer Fußgängerüberweg geplant.

Während der Bauarbeiten soll dann eine Baustellenampel den Verkehr regeln. Ursprünglich sollten die Arbeiten am Mittwoch, 8. November, beginnen. Dieser Termin kann aber nicht eingehalten werden, so dass sich der Start der Arbeiten um etwa eine Woche nach hinten verschiebt. Voraussichtlich geht es nun am Montag, 13. November, los. Kalkuliert wird mit einer Bauzeit von fünf Tagen.

Neue Hausanschlüsse

Ab Abfang Dezember müssen sich die Autofahrer dann auf eine weitere Baustellenampel auf der B 258 in Roetgen einstellen. Wie die Gemeinde Roetgen mitteilt, ist der Einsatz der Baustellenampel nötig, weil im Bereich Münsterbildchen ein neuer Hausanschluss verlegt werden muss.

Die Arbeiten sollen voraussichtlich am Montag, 4. Dezember, beginnen und bis Freitag, 15. Dezember, abgeschlossen sein. Mit Blick auf den Monschauer Weihnachtsmarkt soll die Baustellenampel am Wochenende nicht in Betrieb sein, erklärt das Bauamt der Gemeinde.

Auch die Keusgasse wird im Bereich der Hausnummer 22 teilweise gesperrt, weil dort nachträglich ein Hausanschluss verlegt wird. Die Arbeiten sollen in dieser Woche starten und bis Donnerstag, 16. November, abgeschlossen sei. Die Zufahrt werde bis zur Baustelle frei sein. Auch die nahe gelegenen Stallungen sollen erreichbar bleiben, teilt die Gemeinde mit. Umleitungen würden eingerichtet.

Aufgrund einer Kanalsanierungsmaßnahme muss auch der Bereich Roetgenbachstraße/Vogelsangstraße seit vergangenen Donnerstag und noch bis Freitag, 17. November, halbseitig gesperrt bleiben. Auch hier wurden Umleitungen eingerichtet.

In Rott ist die Leistraße im Zeitraum von Donnerstag, 2. November, bis Montag, 20. November, wegen Kanalbauarbeiten in zwei verschiedenen Bauabschnitten (von Quirinusstraße bis Brunnenweg und Brunnenweg bis Wiesenstraße) voll gesperrt. Die Zufahrt ist bis zur Baustelle frei. Umleitungen sind eingerichtet.

Eine Kanalbaumaßnahme auf der Hauptstraße, Ecke Faulenbruchstraße, steht noch aus.

Die Arbeiten an der Zweifaller Straße in Mulartshütte sind inzwischen abgeschlossen. Dort wurde vom 21. Oktober bis zum 30. Oktober die Fahrbahn saniert.

(ag)
Mehr von Aachener Zeitung