1. Lokales
  2. Eifel

Bütgenbach: Bütgenbacher See zieht mehr Gäste an

Bütgenbach : Bütgenbacher See zieht mehr Gäste an

Das ostbelgische Sport- und Freizeitzentrum Worriken, direkt am Bütgenbacher See am Rande des Vennplateaus gelegen, konnte seine Bilanzzahlen in diesem Jahr weiter deutlich verbessern.

Besonders erfreulich entwickelte sich die Belegungsituation der insgesamt elf großen Bungalows, die vor allem von Schul- und Vereinsgruppen genutzt werden.

Die geräumigen Häuser im Einrichtungsstil einer Jugendherberge bieten jeweils Platz für 22 bis 58 Personen.

Die Gesamtzahl der Übernachtungen stieg in diesem Bereich von 39298 (2002) auf 45307 (2003). Dies entspricht einer Steigerungsrate von 15,29 Prozent.

Die Vorbuchungen von 51044 Übernachtungen für 2004 setzen diesen positiven Trend fort und lassen eine weitere Steigerung um rund 12,7 Prozent im nächsten Jahr erwarten.

Die Auslastung der 48 Ferienchalets, die vor allem für Familien- und Kleingruppen konzipiert sind, blieb im Vergleich zum Vorjahr mit rund 30000 Übernachtungen und etwa 10000 Gästen konstant.

Mehr Ausländer

Unter der neuen Zentrumsleitung, für die seit Anfang diesen Jahres Werner Baumgarten verantwortlich zeichnet, konnte ebenfalls der Anteil von ausländischen Gästen gesteigert werden.

Der Anteil der Besucher - vor allem aus Deutschland, aber auch aus Luxemburg und den Niederlanden liegt zur Zeit bei rund 60 Prozent.

Die erfolgreiche Bilanz 2003 begründet Baumgarten unter anderem mit weiteren Investitionen in die Infrastruktur des Zentrums - vor allem in den Bereichen Basketball und Abenteuersport.

Die gezielten Bemühungen in der euregionalen Marketing- und Akquisearbeit, die 2003 eingeleitet wurden, zeigen erste positive Ergebnisse.

Der Bereich Kundenservice, so Baumgarten, werde systematisch ausgebaut: „Die einmaligen Worriken-Attribute, wie die komplexe Angebotsstruktur, die optimale Erreichbarkeit und das günstige Preis-/Leistungsverhältnis werden noch starker als früher angenommen.

Gerade in Zeiten knapper öffentlicher und privater Kassen bietet Worriken eine optimale und kostengünstige Alternative. Dies gilt für Schul-, Klassen- und Jugendgruppen ebenso wie für Amateur- und Profisportvereine, Freizeitsportler und Familien.”

100 Mitarbeiter

Der Maßnahmenkatalog in den Bereichen Infrastruktur, Gästebetreuung, Marketing und Sportevents wird weiter forciert.

So finden 2004 in Worriken unter anderem auch die Schulweltmeisterschaften im Orientierungslauf (19. bis 25. April) und die Weltmeisterschaften im RocknRoll-Tanz (1. bis 3. Oktober) statt.

Das Sport- und Freizeitzentrum Worriken verfügt über einen Jahresetat von rund vier Millionen Euro und beschäftigt etwa 100 Mitarbeiter.