Nettersheim: Buchmesse bekommt viel Lob für tolle Atmosphäre

Nettersheim: Buchmesse bekommt viel Lob für tolle Atmosphäre

Während es draußen stürmte und regnete, kam im Nettersheimer Naturzentrum heimelige Stimmung auf. 14 Stände von Verlagen und Autoren luden literaturbegeisterte Besucher zum ausgiebigen Stöbern ein, während ein Rahmenprogramm mit Lesungen, Weinprobe und einem Trommelworkshop mit dem afrikanischen Ausnahme-Trommler Pape Seck für gute Unterhaltung am Rande sorgte.

Mit heißen Eintöpfen und anderen kulinarischen Genüssen sorgten Mitarbeiter des Naturzentrums und des Literaturhauses dafür, dass es den Besuchern der in Kooperation mit der Lit.Eifel veranstalteten vierten Eifeler Buchmesse neben dem geistigen auch am leiblichen Wohl nicht mangelte. „Schätzungsweise 500 Besucher waren am Samstag da, am Sonntag werden es zirka 600 gewesen sein“, freute sich Organisator Jochen Starke über die große Resonanz.

Zum dritten Mal wurde im rappelvollen Saal des Naturzentrums auch der Eifeler Jugendliteraturpreis verliehen. 47 Jungen und Mädchen aus der Nordeifel und aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG) Belgiens hatten sich am Wettbewerb beteiligt, den die Lit.Eifel gemeinsam mit dem Literaturhaus Nettersheim und der DG-Kulturministerin ausgeschrieben hatte. Die jungen Nachwuchsautoren hatten sich mit dem Wettbewerbsthema „Und dann war plötzlich alles anders...“ auseinandergesetzt.

(pp)
Mehr von Aachener Zeitung