Simmerath: Blick hinter die Kulissen: Senioren besuchen Rathaus

Simmerath: Blick hinter die Kulissen: Senioren besuchen Rathaus

Eigentlich sind es nur ein paar Schritte von der Seniorenresidenz bis zum Simmerather Rathaus. Doch diese wenigen Meter sind im jetzigen Zustand des Platzes für die Bewohner der Pflegeeinrichtung sehr beschwerlich. Und so dauerte es entsprechend lange, bis die vielen Löcher im Boden mit den Rollatoren und Gehstöcken „umkurvt“ waren.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns hatte die Senioren gemeinsam mit Leiter Martin Borgmann zu einem Blick hinter die Kulissen in den Sitzungssaal eingeladen.

Die Sanierung des Rathausplatzes war dabei natürlich das Thema, das die Gäste am meisten interessierte und über das Bürgermeister Hermanns gerne Auskunft gab. Vor allem über die geplante Barrierefreiheit freuten sich die Bewohner der Residenz, denn dadurch wäre der gesamte Platz mit Gehhilfen oder Rollstühlen künftig viel besser befahrbar.

Auch wäre es schön, so die Teilnehmer, wenn der Platz dann auch belebter wäre und zum Beispiel durch Spielgeräte, wie ein Schachspiel oder Ähnliches, zum Verweilen einladen würde.

Der Idee, mehrere Veranstaltungen im Jahr auf dem Platz auszurichten, wurde positiv aufgenommen. „Es ist doch schön, wenn sich da das Leben abspielt. Das macht es auch für uns angenehm, hier zu wohnen“, so die Senioren. Bürgermeister Hermanns zeigte sich zuversichtlich, dass die Erneuerung des Rathausplatzes Ende 2016 beginnen und in 2017 fertiggestellt werde.

Doch nicht nur über den Rathausplatz wurde gesprochen, sondern unter anderem auch über die vier Ehrenbürger der Gemeinde sowie allgemeine Informationen zum Rathaus und zur Gemeinde. Da einige Bewohner der Seniorenresidenz erst vor kurzem nach Simmerath gezogen sind, wurde auch gleich über lohnenswerte Ziele am Rursee diskutiert, die in Zukunft bei einem Ausflug der Pflegeeinrichtung angesteuert werden sollen.

Mehr von Aachener Zeitung