Nordeifel: „Bleischwer“ von Christiane Wünsche: Tod auf dem Campingplatz

Nordeifel: „Bleischwer“ von Christiane Wünsche: Tod auf dem Campingplatz

Vor seiner Vergangenheit kann niemand fliehen. und doch versucht Jule Maiwald ihren Problemen zu entkommen. Dabei ist sie nicht die Einzige. Mehrere Getriebene finden auf einem Campingplatz in der Eifel Zuflucht. Auch ein entflohener Straftäter versteckt sich hier.

Christiane Wünsche stellt das ruhige Campingleben in ihrem neuen Krimi „Bleischwer“ auf den Kopf. Nicht nur Morde und Verbrechen suchen die Eifel heim, auch die Charaktere werden von Zweifeln und den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt. Ein spannender Krimi, in dem Intrigen und die Suche nach der Schuld des Einzelnen jegliche Flucht in eine heile Welt zunichte machen.

Christiane Wünsche, geboren 1966, tischte bereits als Kind ihren Geschwistern glaubhaft das Märchen vom „Tiger im Rhabarberfeld“ auf.

Die Autorin bringt ihr Faible für alles literarische in Form von Theaterstücken, Artikeln, Gedichten und Krimispielen zur Geltung. Christiane Wünsche hat eine fast erwachsene Tochter, einen Hund und einen knallroten Oldtimer-Wohnwagen, mit dem sie auch weite Strecken in ganz Europa zurücklegt. Camping ist neben dem Schreiben und allem Kreativen ihre große Leidenschaft.

Bleischwer, Christiane Wünsche; 309 Seiten; ISBN978-3-8392-1390-2; 9,99 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung