Nordeifel: Bezirksliga: Für Schmidt ist die Saison schon gelaufen

Nordeifel: Bezirksliga: Für Schmidt ist die Saison schon gelaufen

Genauso unterschiedlich wie die Tabellenstände der beiden Nordeifeler Bezirksligisten sind auch die anstehenden Aufgaben. An der Eicherscheider Bachstraße freut man sich auf das Verfolgertreffen in der Bezirksliga-Staffel 4 gegen Union Schafhausen. In der Staffel 3 erwartet der TuS Schmidt den VfL Langerwehe.

TuS Schmidt — VfL 08 Langerwehe: Wie erwartet ging der TuS Schmidt auch gegen den SV Weiden leer aus. Trainer Andreas Lennartz, Co-Trainer Tim Krumpen und TuS-Obmann Philip Thoma trifft jeden Sonntag das gleiche Schicksal. Ihre Jungs sind bemüht, kämpfen und rackern, aber irgendwann leistet man sich einen individuellen Fehler, gerät in Rückstand und verliert dann wie zuletzt gegen den SV Weiden 0:4.

„Unsere Gegner sind noch nicht mal so klar überlegen, aber wir laden sie zum Toreschießen ein und lassen unsere eigenen Chancen aus“, wiederholen sich für Andreas Lennartz und seiner Crew die gleichen Abläufe von Spieltag zu Spieltag. „Für die Motivation der Jungs wäre es ganz wichtig, dass wir mal ein Spiel gewinnen“, möchte der Coach den Negativtrend von elf sieglosen Spieltagen endlich beenden.

Ob man aber ausgerechnet am kommenden Spieltag den Schalter in die andere Richtung umlegen kann, ist fraglich. Mit dem VfL 08 Langerwehe stellt sich an der Eichheckstraße eine Mannschaft vor, die recht gut in die Saison gekommen ist. Allerdings machte sich beim Aufsteiger zuletzt ein Negativtrend breit, denn aus den letzten sechs Spielen holte er nur vier Punkte.

Auch wenn der Klassenerhalt beim TuS kein relevantes Thema mehr ist, möchte man sich achtbar aus der Affäre ziehen und hofft im Derby zumindest auf eine Punkteteilung.

(kk)
Mehr von Aachener Zeitung