Nordeifel: Bezirksliga: FC Roetgen startet gegen Mitfavoriten

Nordeifel: Bezirksliga: FC Roetgen startet gegen Mitfavoriten

Die Vorbereitungszeit auf die neue Spielzeit in der Bezirksliga, Staffel 4, verlief beim Aufsteiger FC Roetgen wie bei den meisten Amateurteams. „Es war ein Auf und Ab mit den üblichen Begleiterscheinungen“, konstatierte der neue FC-Trainer Daniel Formberg, dass ihm urlaubs- und krankheitsbedingt nur selten der komplette Kader zur Verfügung stand.

Mit der Einstellung bei den Trainingseinheiten war der Trainer zufrieden, etwas enttäuscht war er von den Ergebnissen in den Testspielen, in denen die Defensive nicht immer den sichersten Eindruck hinterließ. „Sicherlich haben wir in allen Bereichen noch eine Menge Luft nach oben, aber ich glaube schon, dass wir auf einem guten Weg sind“.

Zum Saisonauftakt stellt sich an der Roetgener Hauptstraße mit Germania Kückhoven ein Gegner vor, der bei vielen Kennern der Liga auf der Favoritenliste ganz oben steht. In den beiden letzten Spielzeiten reichte es für die Gruppe aus dem Erkelenzer Stadtteil zu einem Platz auf dem Treppchen. „Oben mitspielen und einen Platz unter den ersten Fünf erreichen“, ist auch das Ziel des FC vor der aktuellen Saison.

Von seinen Beobachtungen weiß der FC-Coach, dass die Germania mit guten Einzelspielern bestückt ist und einen technisch guten Fußball spielt. „Das ist direkt schon eine Riesen-Aufgabe, aber wir haben uns viel vorgenommen und werden alles versuchen gut in die Saison zu starten“, hofft Daniel Formberg auf einen erfolgreichen Saisonstart, der den Schwarz-Roten drei Punkte beschert.

(kk)