Bezirk Monschau verzeichnet Rückgang auf 668 Bürger ohne Beschäftigung

Neue Arbeitsmarktzahlen für Monschau : Saisonbedingt weniger Arbeitslose

So wie bundesweit ist die Zahl der Arbeitslosen auch in der Nordeifel saisonbedingt im letzten Sommermonat weiter zurückgegangen. Die Bundesagentur für Arbeit sieht aber keinen Grund zur Entspannung, denn die Konjunktur schwächelt.

Die Arbeitslosigkeit im Geschäftsstellenbezirk Monschau hat sich von August auf September um 23 auf 668 Personen verringert. Das waren 70 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 3,3 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 3,0 Prozent. Dabei meldeten sich 143 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, genauso viele wie vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 167 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+6). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 1333 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 16 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 1259 Abmeldungen von Arbeitslosen (-49).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September geringfügig gestiegen, und zwar um eine auf 419; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 21 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im September 70 neue Arbeitsstellen, zehn weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 665 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 116.

Mehr von Aachener Zeitung