1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: Berufe sehen und fühlen im BGZ

Simmerath : Berufe sehen und fühlen im BGZ

Einblicke in das breite Spektrum der modernen Handwerksberufe haben 1232 Schülerinnen und Schüler bei den 20. Wochen der offenen Tür im BGZ Simmerath gewonnen. Unter Anleitung der Ausbildungsmeister konnten sie in den Werkhallen selber Hand anlegen und ihre praktischen Fähigkeiten testen.

„Wir möchten den Jugendlichen die Chance geben, den Arbeitsalltag im Handwerk persönlich zu erleben, damit sie ihre Berufswahl nicht unvorbereitet treffen”, erläutert Manfred Frohn, Geschäftsführer der Handwerkskammer Aachen für den Bereich der Bildungszentren. Insgesamt 68 Schulklassen aus dem gesamten Wirtschaftsraum Aachen nahmen dieses Angebot wahr.

Bei den Führungen im BGZ erhielten die Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 10 wichtige Informationen über die Ausbildungswege und die Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk.

Das Bildungszentrum der Kammer an der Simmerather Kranzbruchstraße bot ihnen außerdem die Möglichkeit, Lehrberufe praktisch zu erleben. Die Palette reichte von Bäcker und Tischler über Maurer- und Betonbauer, Fliesenleger, Straßenbauer und Stuckateur bis zu Dachdecker und Zimmerer.

„Sehen und Fühlen” - unter diesem Leitgedanken konnten die Besucher den Meistern und Lehrlingen bei der Arbeit zusehen oder auch mitmachen, indem sie zum Beispiel selber einen Dachschiefer im Form brachten, einen Balken zuschnitten oder Fliesen setzten.

„Mit den Führungen im BGZ Simmerath betreiben wir gezielt Nachwuchswerbung für das Handwerk”, betont Ralf W. Barkey, Hauptgeschäftsführer der Kammer.