Nordeifel: Bei Lit.Eifel stehen die nächsten spannenden Lesungen an

Nordeifel: Bei Lit.Eifel stehen die nächsten spannenden Lesungen an

Erst kürzlich war es den Organisatoren der Lesereihe Lit.Eifel gelungen, das Programm mit der ausverkauften Lesung des Schriftstellers Martin Walser um einen echten Knüller zu bereichern.

Jetzt dürfen sich die Literaturfreunde der Nordeifel auf einige weitere Highlights freuen, die ins herbstliche Festivalprogramm aufgenommen wurden.

Mit Gregor Gysi kommt am Donnerstag, 10. November, einer der bekanntesten Politiker in die Region, und zwar ins Kulturzentrum Frankental, Stolberg. Gregor Gysi liest aus seinem neuen Buch „Nachdenken über Deutschland. Wie weiter?“ und wird sich in einem Gespräch den Fragen des Berliner Journalisten Jürgen Rummel stellen.

Mit der Schriftstellerin Felicitas Hoppe ist der Lit.Eifel ein weiterer großer Coup gelungen. Die virtuose Sprachkünstlerin will ihre Zuhörer am Freitag, 18. November, im Aukloster Monschau mit auf einen Spaziergang durch ihr Werk nehmen. Den Besuchern des „Clubs der toten Eifel-Dichter“ oder auch der Lesung mit den „Eifel-Doc“-Autoren Dr. Franz-Josef Zumbé und Manfred Lang ist die WDR-Moderatorin Katia Franke keine Unbekannte.

Im Rahmen der Lit.Eifel präsentiert sie am Dienstag, 1. November, ihr erstes Gemeinschaftsprojekt mit ihrer Zwillingsschwester, der Künstlerin Mona Dia in der Klosterkapelle Nettersheim: „Mich wundert, dass ich so fröhlich bin...!“ heißt die Veranstaltung mit Geschichten und Liedern zum Thema Tod. Der Dritte im Bunde ist der ukrainische Konzertgitarrist Fedor Volkov.