1. Lokales
  2. Eifel

Vossenack: Begeisterung für Europa wecken

Vossenack : Begeisterung für Europa wecken

Die europäische Integration betrifft jeden. Nationalstaatliches Handeln verliert mehr und mehr an Bedeutung, dafür spielt sich alles viel mehr auf europäischer Ebene ab.

Doch die Bürger müssen die Verflechtung nationaler und europäischer Politik erst einmal verstehen lernen, denn die Zivilgesellschaft hinkt der Politik hinterher. Viele Menschen denken noch zu sehr in nationalen Kategorien.

Die Bundeskanzlerin hat daher zusammen mit den Ministerpräsidenten der Länder beschlossen, im Jahr 2008 einen EU-Projekttag in deutschen Schulen einzuführen. Das Ziel: Das Interesse der Schülerinnen und Schüler an der Europäischen Union wecken und das Verständnis für die Funktionsweise von Europa verbessern, denn die europäischen Gesellschaften teilen Werte, die schon in der Zeit der französischen Revolution entstanden sind: Freiheit, Gleichheit, Solidarität und ein friedlicher Umgang miteinander.

Auch das Franziskus-Gymnasium in Vossenack empfing auf Einladung von Lehrerin Bettina Lütten Dr. Detlef Eckert, Leiter der Grundsatzabteilung der Generaldirektion „Informationsgesellschaft” der Europäischen Kommission in Brüssel.

Er diskutierte mit Schülerinnen und Schülern darüber, was sie von der EU erwarten und über Europarecht. Das Interesse der Schüler gewann er sofort, als er ein Beispiel aus dem Bereich des Fußballs wählte: Jean-Marc Bosman. International bekannt wurde er mit einer Klage gegen die im Profifußball geltenden Beschränkungen für Spieler bei Vereinswechseln, die 1995 in der „Bosman-Entscheidung” des Europäischen Gerichtshofs, welche zum einen besagt, dass Profi-Fußballspieler in der Europäischen Union nach Ende des Vertrages ablösefrei zu einem anderen Verein wechseln dürfen, und zum anderen die im europäischen Sport bestehenden Restriktionen für Ausländer zu Fall brachte. Bosman spielte bis Juni 1990 beim RFC Lüttich in der ersten belgischen Liga. Nach einem Streit mit der Vereinsführung wurde ihm das Gehalt um 60 Prozent gekürzt.

Bosman wollte daraufhin zum französischen Zweitligisten USL Dünkirchen wechseln. Der RFC Lüttich setzte die Ablösesumme jedoch auf überhöhte 800.000 US-Dollar fest, die der französische Verein nicht bezahlen wollte. Daraufhin weigerte sich der RFC Lüttich, Bosman die Freigabe für einen Vereinswechsel zu erteilen, was Auslöser für Bosmans Klage war.

Auch der eventuelle Beitritt der Türkei wurde zum Thema, denn die Europäische Union hat entschieden: Die Verhandlungen über einen Beitritt der Türkei werden teilweise ausgesetzt. Dadurch hat die Diskussion an weiterer Brisanz gewonnen: Gehört die Türkei zu Europa? Kann sie Mitglied der Europäischen Union werden? Nach Meinung von Dr. Detlef Eckert wird sie wahrscheinlich in 10 bis 15 Jahren ein anerkanntes Mitglied der Europäischen Union sein.

Um sein persönliches Wissen über die Europäische Union zu testen, wurde ein Quiz veranstaltet: Welche Währung benutzt der Vatikan? Was beinhaltet das Schengen-Abkommen? Was ist kein Organ der europäischen Union? Trotz Anwendung des Ausschlussverfahrens war es immer noch schwierig, auf die richtigen Antworten zu kommen: Der Euro, die Abschaffung der Personenkontrollen und der Europarat.

Zum Schluss bedankten sich die Lehrer und Schüler und Schülerinnen für die lehrreichen Fragestunden und die zahlreichen Informationen über die Arbeitsweise der EU in Brüssel.