Baustelle: Ab Montag Ampel bei Relais Königsberg

Baustelle auf B258: Ab Montag neue Ampel bei Relais Königsberg

Der Verkehr auf der Himmelsleiter (B258) wird ab Montag, 29. Oktober, bei Relais Königsberg in Höhe der Einmündung Rotterdell durch eine verkehrsabhängig gesteuerte Ampel geregelt. Das teilt die Städteregion Aachen mit.

Ziel sei, dass der Durchgangsverkehr auf der B258 so wenig wie möglich gestört wird. Dafür würden die einmündenden Verkehre aus Richtung Rott und dem Parkplatz des Hotels Relais Königsberg mit einer Anforderungsschaltung versehen. Anlass für diese Maßnahme sei die Sperrung der L238 zwischen Roetgen und Rott. Seit Mitte 2018 verlegt die Regionetz GmbH dort in drei Bauabschnitten eine neue Gasleitung. Die Arbeiten sollen bis Mitte Februar 2019 abgeschlossen sein.

„Die bislang getroffenen Verkehrsregelungen müssen ab Montag, 29. Oktober, geändert werden, nachdem es an den ersten Tagen der Bauarbeiten zu zahlreichen verbotswidrigen Durchfahrten von Fahrzeugen gekommen ist. Hierdurch wurde die Sicherheit des arbeitenden Personals massiv gefährdet. Zudem stellte sich heraus, dass bei den ursprünglich vorgesehenen Vorbeifahrten durch den Linienverkehr Arbeitsschutz-Richtlinien nicht wie vorgeschrieben und geplant eingehalten sowie teilweise die Stabilität der Baugruben nicht wie geplant gewährleistet werden konnten“, schreibt die Städteregion.

Aus diesem Grund sei eine erneute Verkehrsbesprechung mit allen Beteiligten (Regionetz GmbH, Planungsbüro, Baufirmen, Landesbetrieb Straßenbau NRW, Aseag, Gemeinde Roetgen, Stadt Aachen, Städteregion Aachen) notwendig gewesen, in der einvernehmlich Folgendes festgelegt wurde: „Die Strecke wird ab Montag sowohl für den Individualverkehr als auch den Öffentlichen Personen Nahverkehr vollständig gesperrt. Einzige Ausnahme bildet der Schülerbus-Verkehr in der Zeit von 6.45 Uhr bis 8 Uhr. In diesem Zeitraum finden keine Arbeiten statt. Die Schulbusse werden mit Hilfe von Verkehrskadetten durch die Baustelle geleitet. Da nunmehr die Umleitungsstrecke über die B258 auch vom ÖPNV genutzt werden muss, ist die Verkehrsregelung mit einer Ampel am Knoten Relais Königsberg aus Gründen der Verkehrssicherheit unerlässlich. Die Ampel wird von der Stadt Aachen angeordnet und verkehrsabhängig gesteuert. Sie berücksichtigt einerseits maximale Grünzeiten, die den Hauptströmen des Berufsverkehrs (während der Woche morgens in Fahrtrichtung Aachen und nachmittags in Fahrtrichtung Eifel; an den Wochenenden umgekehrt) entsprechen und ist zudem – die einmündenden Verkehre aus der K40 (Rotterdell) bzw. den Parkplatz des Hotels Relais Königsberg betreffend – mit einer Anforderungsschaltung versehen. Durch diese Regelungen werden die Einschränkungen für den Durchgangsverkehr auf der B258 so gering wie möglich gehalten. Der Funktionalität der Anlage wird nach Inbetriebnahme beobachtet und gegebenenfalls optimiert.“

Durch die Vollsperrung der Baustrecke sei es den ausführenden Firmen möglich, in allen drei Bauabschnitten zeitgleich zu arbeiten, was nach Aussage des planenden Büros eine Verkürzung der Gesamtbauzeit von bis zu zweieinhalb Monaten zur Folge habe. Abhängig von den Witterungsverhältnissen sei daher nun der Abschluss aller drei Bauphasen für Mitte Februar geplant. Bei der ursprünglichen Planung hätte dieser bis Ende April gedauert. In Mitteilung anderer Beteiligter war zeitweise mit einer Fertigstellung bis Ende des Jahres zu rechnen.

„Es wird nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Durchfahrt für Unbefugte verboten und sowohl für die arbeitenden Personen als auch für die Fahrzeugführer selber in höchstem Maße gefährlich ist. Missachtungen werden zur Anzeige gebracht und die Polizei wird stichprobenartig die Einhaltung der Sperrung kontrollieren“, heißt es in der Pressemitteilung.

Informationen zu den Baumaßnahmen gibt es montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr telefonisch unter 0241/181-1444 und im Netz unter www.regionetz.de/baustellen.

Mehr von Aachener Zeitung