Einruhr: Ballroom Club erobert Einruhr mit Swing-Jazz

Einruhr: Ballroom Club erobert Einruhr mit Swing-Jazz

Unterhaltsam und virtuos — der Swing erobert Einruhr. Auf Einladung des Pianisten Gero Körner wird am Sonntag, 18. September, um 11.30 Uhr Heiko Bidmon mit seinem „Ballroom Club“ im Heilsteinhaus für ein paar „beswingte“ Stunden sorgen.

Körner selbst ist Teil der Besetzung und freut sich riesig darauf, diese schöne und fast in Vergessenheit geratene Musik im Rahmen der Rursee-Sessions vorstellen zu können.

Heiko Bidmon, der Namensgeber des Sextetts, ist in der Musikszene als Kenner und Stilist bekannt, wenn es um den klassischen Swing-Jazz geht. Als geschmackvoller und stilsicherer Solist ist der Klarinettist und Saxophonist ebenso geschätzt wie als Arrangeur.

Das stellt er auch mit seinem „Ballroom Club“ unter Beweis, für den er unter anderem Arrangements des legendären John Kirby Quintetts bearbeitet und ergänzt hat. Die Musik des John Kirby Quintetts ist heutzutage wahrscheinlich nur noch den frenetischsten aller Swing-Enthusiasten ein Begriff. Dabei war die „Biggest Little Band in the Land“ ab 1939 im New Yorker Onyx Club über zwei Jahre lang die bekannteste Band auf der West 52nd Street. Die prominenten Mitglieder spielten zum Beispiel in Duke Ellingtons Orchester oder auch später mit Louis Armstrong.

Ebenso schwungvoll, charmant und heiter, aber zugleich künstlerisch auf höchstem Niveau, spielt Heiko Bidmons Ballroom Club den Swing, wie man ihn aus den 1930er und 1940er Jahren kennt, als er noch unterhaltsame Tanzmusik war. Darüber hinaus bedient sich das Sextett auch einiger klassischer Komponisten wie Beethoven, Chopin, Tschaikowski oder Schubert.

Herausstechend sind die dicht orchestrierten, agilen und wohlüberlegten Arrangements, womit sich der Sound der Gruppe von anderen Swing-Ensembles unterscheidet. Hinzu kommt das Zusammenspiel von Trompete, Klarinette und Altsaxofon, das etwas an Cool Jazz erinnert. Die Zuhörer erwartet ein Erlebnis, das nicht nur Swing-Fans begeistern wird.

Mehr von Aachener Zeitung