Roetgen: Bäume legen sich quer

Roetgen: Bäume legen sich quer

Zu mehreren Sturmeinsätze wurde die Feuerwehr Roetgen an Heiligabend gerufen. Die Löschgruppe Rott wurde um 0.41 Uhr zu einem umgestürzten Baum alarmiert.

Auf der Hahner Straße war eine Fichte umgestürzt und ragte mit der Spitze in die Fahrbahn. Mit einer Bügelsäge wurde das Hindernis entfernt. Im Einsatz waren 11 Kräfte.

Um 12.23 Uhr ging es dann in Roetgen weiter. In der Keusgasse war eine zirka 15 Meter lange Fichte quer über die Fahrbahn in einen Garten gefallen. Diese wurde mittels Motorsäge von den Einsatzkräften beseitigt. Aufgrund der starken Windböen mussten zwei weitere Fichten gleicher Größe, die eine enorme Gefahr darstellten, durch die Einsatzkräfte gefällt werden. Auf der Bundesstraße unterhalb Fringshaus drohte ein Baum auf die Fahrbahn zu stürzen. Dieser war bereits gekippt und hatte sich in einem anderen Baum verfangen. Auch hier setzten die Einsatzkräfte Kettensägen ein.In der Neustraße drohte eine Birke auf ein Haus zu stürzen. Hier kamen ebenfalls Motorsägen zum Einsatz.

Am ersten Weihnachtsfeiertag wurde um 16.45 Uhr erneut die Löschgruppe Rott alarmiert. In der Verlängerung des Birksiefenwegs blockierte eine zirka 15 Meter lange, umgestürzte Eiche den Fußweg. Neun Wehrleute waren mit dem unter Leitung von Joachim Wynands, und Frank Peters im Einsatz.