1. Lokales
  2. Eifel

Unfall in Lammersdorf: Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Unfall in Lammersdorf : Autofahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Auto wurde ein 39-jähriger Kradfahrer schwer verletzt. Der Fahrer des Autos beging zunächst Fahrerflucht.

Am Samstagnachmittag kam es in Lammersdorf auf der Jägerhausstraße zwischen Waldsiedlung und Raffelsbrand gegen 14.30 Uhr zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen befuhr ein 33-jähriger Mann aus Simmerath mit seinem Pkw die Jägerhausstraße in Richtung Raffelsbrand, als ein 39-jähriger Motorradfahrer aus Langerwehe versuchte, ihn zu überholen.

Dabei kam es aus bislang ungeklärten Gründen zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Motorradfahrer stürzte und erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Aachen gebracht.

Der Autofahrer entfernte sich vermutlich fußläufig vom Unfallort, ohne sich um den schwerverletzten Motorradfahrer zu kümmern. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Uniklinikum Aachen gebracht. Durch die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der flüchtige Pkw-Fahrer später unverletzt in Simmerath angetroffen werden. Während der Unfallaufnahme musste die Jägerhausstraße weiträumig abgesperrt werden. „Die Ermittlungen dauern an“, teilte die Aachener Polizei am Nachmittag mit.

 Der Autofahrer ließ seinen offenbar nicht mehr fahrbereiten Kleinwagen nach der Kollision am Unfallort zurück und flüchtete.
Der Autofahrer ließ seinen offenbar nicht mehr fahrbereiten Kleinwagen nach der Kollision am Unfallort zurück und flüchtete. Foto: MHA/psm
(pol/red)