Simmerath: Autofahrer fährt gegen Radfahrer: Ein Toter, drei Verletzte

Simmerath: Autofahrer fährt gegen Radfahrer: Ein Toter, drei Verletzte

Bei einem schweren Unfall bei Simmerath ist am Freitag ein Mann ums Leben gekommen. Er fuhr auf seinem Fahrrad zusammen mit einem anderen Radfahrer auf der Landesstraße 128 zwischen Einruhr und Rurberg, als ein entgegenkommender Autofahrer auf ihre Spur geriet und gegen die beiden Zweiradfahrer prallte.

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 12.20 Uhr. Der von Einruhr kommende 20-jährige Fahrer aus Übach-Palenberg kam nach rechts auf den Grünstreifen ab, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte quer über die Gegenfahrbahn in die gegenüberliegende Leitplanke. Dort kollidierte er mit den beiden Fahrradfahrern aus den Niederlanden.

Ein 60-jähriger Radfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der 23-jährige Beifahrer, ebenfalls aus Übach-Palenberg, wurde lebensgefährlich verletzt und ins Aachener Klinikum gebracht.

Der Fahrer selbst sowie ein weiterer 43-jähriger Fahrradfahrer wurde ambulant behandelt, konnte das Krankenhaus aber schon wieder verlassen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Landesstraße 128 musste bis 18 Uhr komplett gesperrt werden.

Hinweis: Zu diesem Artikel können keine Leserkommentare mehr abgegeben werden. Wir bitten alle Kommentatoren um sachliche und konstruktive Beiträge.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung