1. Lokales
  2. Eifel

Fahrer unverletzt: Auto rammt Verkehrsinsel

Fahrer unverletzt : Auto rammt Verkehrsinsel

Hoher Sachschaden entstand am Sonntagabend bei einem Alleinunfall in Konzen.

Wohl noch Glück im Unglück hatte ein Autofahrer am Sonntagabend bei einem recht spektakulären Alleinunfall auf der Bundesstraße 258 in Konzen. Der Mann war mit seinem Renault kurz vor 23 Uhr von Konzen kommend in Richtung Imgenbroich unterwegs, als das Fahrzeug in Höhe der Einmündung Alte-Sportplatz-Straße aus noch unbekannter Ursache nach links von seiner Fahrspur abkam.

Das Auto fuhr auf die mittige Verkehrsinsel auf, prallte zunächst gegen einen etwa 15 Zentimeter dicken Baum, riss noch ein Verkehrsschild mit und stieß schließlich gegen den Laternenmast, wo es zum Stillstand kam.

„Der Fahrer blieb trotz des heftigen Aufpralls unverletzt“, berichtete am Montagmorgen Polizeisprecherin Petra Wienen. Dafür ist der Sachschaden beträchtlich: Das Fahrzeug wurde im Frontbereich erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden, die Feuerwehr musste die Unfallstelle aufräumen und das Bäumchen fällen, das erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Auch die Straßenlaterne hatte „Schlagseite“ und musste noch am Abend vom Energieversorger abgebaut werden, wie Feuerwehr-Einsatzleiter Albert Prümmer berichtete. Zum Unfallverursacher konnte die Polizei zunächst keine näheren Angaben machen.

(hes)