Roetgen: Ausstellung von Werken des Künstlers Herbert Bardenheuer

Roetgen: Ausstellung von Werken des Künstlers Herbert Bardenheuer

Die Roetgener Galerie „einmalich“ eröffnet am Sonntag die neue Ausstellungssaison mit Arbeiten von Herbert Bardenheuer. Der in Eschweiler geborene und vor sieben Jahren verstorbene Künstler genoss nationales und internationales Ansehen und war Inhaber mehrere renommierter Kunstpreise.

Die in der Galerie „einmalich“ ausgestellten Arbeiten befanden sich noch im Mappenschrank des Aachener Ateliers. Es handelt sich um eine in sich thematisch abgeschlossene und durchnummerierte Serie von Gouachemalereien aus den 90er Jahren.

Bardenheuer befand sich in dieser Zeit in einer Phase der freien malerischen Konzeption. Durch Übermalung und Verdichtung schuf er ein Äquivalent von Bildelementen und Farbklängen. Der Grundton der Arbeiten ist bedingt durch großen Weißanteil hell, akzentuiert durch farbige Bereiche und beschwingt durch schwarze arabeske Schlieren, wodurch ein besonderer Rhythmus entsteht. Weiß ist der Grundton und gleichzeitig Träger der Farbkompositionen.

Aufschlussreich ergänzt wird die Ausstellung von kleinformatigen Aquarellen, die im gleichen Zeitraum entstanden sind.

Zur Vernissage am Sonntag, 8. März, ab 11 Uhr spielt Hubert Bardenheuer Saxofon. Weitere Öffnungszeiten sind sonntags, 15. und 22. März, von 14 bis Telefon18 Uhr bzw. nach Vereinbarung. Galerie einmalich, Greppstrasse 35a, 52159 Roetgen, 02471/4597.