Nordeifel: Aus Sicht der Nordeifelteams sind vier Nachholspiele terminiert

Nordeifel: Aus Sicht der Nordeifelteams sind vier Nachholspiele terminiert

In der Landesliga und in den meisten Kreisligen hat man nach den Spielausfällen am vergangenen Wochenende die Winterpause eingeläutet.

Einige Nachholspiele sind in diesen Ligen für den 18. Februar terminiert. Eine Woche später soll es dann für alle Kicker wieder losgehen. Am 10. Juni 2018 wird die Saison 2017/18 abgepfiffen, dann sind die meisten Entscheidungen gefallen, während die dann noch ausstehenden Entscheidungen in den Relegationsrunden gesucht werden.

Keine rosigen Prognosen

Was am Sonntag in puncto Fußball noch geht, entscheiden nicht die Spielplaner, sondern die Wettermacher, aber die haben keine rosigen Prognosen vorausgesagt. Aus Sicht der Nordeifelteams sind nur vier Nachholspiele terminiert.

Auf dem Kunstrasenplatz an der Roetgener Hauptstraße, der am Freitag noch schneebedeckt war, soll Alemannia Mariadorf zum Kellerduell der Bezirksliga, Staffel 4, antreten. Sollte beim FC gespielt werden können, dann hat sich gegenüber der Forderung von vor zwei Wochen nichts geändert. Der FC Roetgen braucht zum Klassenerhalt dringend die drei Zähler.

Germania Eicherscheid hat bei Rheinland Dremmen Termin. Im Heinsberger Land hat der Winter sich zwar noch nicht so richtig angemeldet, jedoch hat es im platten Land dafür genug Regen gegeben, so dass auch diese Begegnung mit einem Fragezeichen versehen ist. Sollte im Heinsberger Stadtteil gespielt werden können, dann müssen die Nordeifeler mit der Favoritenrolle klar kommen.

In der Aachener Kreisliga B2 ist die Austragung der Begegnung, Germania Eicherscheid II gegen TV Konzen II, sehr stark gefährdet. Das gilt auch in der Aachener Kreisliga C4 für die Nachholpartie des SV Kalterherberg gegen Eintracht Kornelimünster II. In dieser Liga wurde die für Donnerstag terminierte Begegnung, TuS Lammersdorf II gegen FV Vaalserquartier III, schon abgesagt.

(kk)