Nordeifel: Auf den Spuren Luthers: Wanderfreunde in Thüringen

Nordeifel: Auf den Spuren Luthers: Wanderfreunde in Thüringen

Unter dem Motto „Wandern auf Luthers Spuren“ anlässlich des 117. Deutschen Wandertages, unternahmen 40 Wanderfreunde aus neun Ortsgruppen der Eifelvereins-Bezirksgruppe Monschauer Land, eine neuntägige Wanderfahrt in Thüringen.

Im Berggasthof „Tanzbuche“ in Friedrichroda (schon vor 160 Jahren tanzten zum Johannisfest die Burschen und Mädchen um die Buche) hatte die Wandergruppe ihr „Standquartier“ bezogen. Die Wanderungen führten über die bekannten Routen Lutherweg und Rennsteig zum großen Inselsberg (dem markantesten Gipfel des Thüringer Waldes) und zur Wartburg (der bedeutendsten Burg Thüringens), durch die wildromantische Drachenschlucht und Landgrafenschlucht, zur Marienglashöhle mit Besichtigung der schönsten Gipskristallgrotten Europas, durch das Werratal nach Creuzburg mit der ältesten siebenbogigen Steinbrücke über die Werra.

Auf der Hinfahrt wurde die Stadt Alsfeld mit ihren Fachwerkhäusern besichtigt und auf der Heimreise die Universitätsstadt Marburg mit ihrer historischen Altstadt. Bei der Rundfahrt durch Thüringen wurde die Stadt Weimar mit einer Stadtführung erkundet, in Erfurt wurden die Krämerbrücke (Europas längste durchgehend bebaute und bewohnte Brücke) und der Dom besichtigt.

Der Höhepunkt der Wanderfahrt war am Sonntag die Teilnahme am großen Festumzug in der Wartburgstadt Eisenach mit mehr als 90 Vereinen und Ortsgruppen.

Der 118. Deutsche Wandertag findet vom 11. August bis 19. August 2018 in Lippe-Detmold im Land des „Hermanns“ statt. Die 30. gemeinsame Wanderfahrt der Eifelvereins-Bezirksgruppe Monschauer Land zum Deutschen Wandertag, der immer in einer anderen Region stattfindet, wurde von Regina Scholl und Heinz Roder organisiert.

Bei den Wanderungen wurden sie unterstützt von den Wanderführern Irmgard und Ernst Palm sowie Resi Braun.

Mehr von Aachener Zeitung