Nordeifel: Auch weiterhin am Service für zufriedene Gäste arbeiten

Nordeifel: Auch weiterhin am Service für zufriedene Gäste arbeiten

23 Betriebe des Gastgewerbes aus der Eifel wurden kürzlich im Konvikt-Haus der Kultur in Prüm mit dem Zertifikat „Gastgeber der Regionalmarke Eifel” ausgezeichnet. Damit einhergehend wurde ihnen auch das Zertifikat „Service-Qualität Deutschland” der Stufe 1 überreicht.

Unter den Ausgezeichneten befand sich auch das Haus Vennblick in Höfen.

Die Qualitätsoffensive Eifel startete im Zuge des Aufbaus der Regionalmarke Eifel im Herbst 2003; seit 2004 wurden Schulungsmaßnahmen durchgeführt. Bis Ende 2010 wurden dabei insgesamt über 470 Betriebe in der Eifel geschult. Die Qualitätsoffensive Eifel ist Partnerin der „Service-Qualität Deutschland” in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Alle Gastgeber der Regionalmarke Eifel werden gleichzeitig ohne weitere Prüfung als Betriebe der Stufe 1 „Service-Qualität Deutschland anerkannt. 169 Betriebe sind mittlerweile als Gastgeber der Regionalmarke Eifel zertifiziert: (50 Hotel- & Gastronomiebetriebe, 108 Ferienwohnungen bzw. -häuser, neun Campingplätze sowie drei Cafés).

Anlässlich der Zertifikatsübergabe richteten Heinz Onnertz, Landrat des Vulkaneifelkreises und Aufsichtsratsvorsitzender der Eifel Tourismus GmbH sowie der Bürgermeister der Verbandsgemeine Prüm, Aloysius Söhngen ihre Grußworte an die Gäste.

Onnertz freue sich über die Zuwächse bei den Gastgebern der Regionalmarke Eifel: „Für unsere gesamte Region ist Tourismus ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor. Hohe Qualität und guter Service sind wichtige Faktoren eines positiven Urlaubserlebnisses für unsere Gäste und die Basis für einen wirtschaftlichen Erfolg unserer Betriebe. Wir sind stolz auf diese Gastgeber, die durch ihre konsequente Orientierung an Qualität und regionaler Identität dazu beitragen, nicht nur unsere Kulturlandschaft als Lebensraum zu erhalten, sondern auch als attraktive Urlaubsregion mit Zukunft zu gestalten.”

Auf großes Interesse stieß auch der Vortrag „Qualität als Fundament für den Erfolg” von Cornelius Obier, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe „project m”, Lüneburg. Er machte deutlich, dass ein stetiges Arbeiten an der eigenen Service- und Dienstleistungsqualität die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg der einzelnen Betriebe aber auch einer ganzen touristischen Region darstelle: „Im heutigen Tourismusmarkt sind ein permanenter Ausbau der Servicequalität und die kontinuierliche Optimierung der eigenen Leistung die unabdingbare Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg. Damit profitiert letztendlich die gesamte touristische Destination von den Qualitätsbemühungen jedes Einzelnen.”