1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Aspirin und Zucker für den Weihnachtsbaum?

Nordeifel : Aspirin und Zucker für den Weihnachtsbaum?

Zur Freude am Weihnachtsbaum gehört nicht nur eine schöne Dekoration, sondern auch die richtige Pflege, damit der Baum lange schön aussieht.

Dies fängt schon beim Transport an, wie die Landwirtschaftskammer Rheinland in Bonn mitteilt. Weihnachtsbäume sollten unbedingt in Folie eingeschlagen werden, wenn sie auf dem Autodach transportiert werden, sonst verlieren sie beim Transport durch den Fahrtwind große Mengen Wasser.

Die Folge ist, dass der Weihnachtsbaum nach kurzer Zeit seine Nadeln verliert. Dies gilt übrigens auch für alle Bäume und Sträucher, die man sich nach Hause in den Garten holt.

Steht der Weihnachtsbaum dann zu Hause, braucht er in der trockenen Zimmerluft viel Wasser. Er sollte deshalb auf keinen Fall trocken stehen, sondern regelmäßig gegossen werden. Wird die Sägestelle zu Hause noch einmal nachgeschnitten, erleichtert dies dem Baum die Wasseraufnahme.

Versuchsergebnisse zum Einsatz von Frischhaltemitteln für Weihnachtsbäume gibt es kaum. In der Fachliteratur werden neben Schnittblumen-Frischhaltemitteln auch Zucker, Aspirin und Bleiche als Dopingmittel für den Weihnachtsbaum genannt.

Während Aspirin angeblich das „Baumblut” verdünnt und damit die Wasseraufnahme erleichtert, soll Bleiche die Bildung von Bakterien und Pilzen verhindern. Die Kammer mahnt aber zur Vorsicht bei solchen Mitteln wenn Haustiere vorhanden sind, die vom Wasser trinken könnten.