Kall: Arbeitsunfall: Leiche aus Silo geborgen

Kall: Arbeitsunfall: Leiche aus Silo geborgen

Bei einem tragischen Arbeitsunfall soll am Donnerstagabend laut Kölner Stadt-Anzeiger ein 43-jähriger Familienvater verunglückt sein. Er war zum Arbeiten in ein Erdsilo gestiegen und ist dort erstickt.

<

p class="text">

Die Polizei vermutet, dass der Mann Wartungsarbeiten an dem Silo durchführen wollte und deshalb die rund 2,50 Meter in den Pellets-Behälter hinabgestiegen ist.

Dort war wahrscheinlich der Kohlenmonoxid-Gehalt in der Luft derart hoch, dass er ohnmächtig wurde und erstickt ist.
Drei Stunden später wurde die Leiche des Mannes von der Besitzerin des ländlichen Anwesens gefunden. Sie rief sofort den Notarzt und stand unter Schock.

Die Kriminalpolizei hat den Fall übernommen.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung