Nordeifel: Anmelden für die weiterführende Schule

Nordeifel: Anmelden für die weiterführende Schule

Die Anmeldetermine zum Schuljahr 2016/2017 für die weiterführenden Schulen des Schulverbandes Nordeifel werden wie folgt festgelegt:

Am St.-Michael-Gymnasium, Telefon 02472/80010-0, Walter-Scheibler-Straße 51, Fax: 02472/80010-30, 52156 Monschau sind Neuanmeldungen für die Klasse 5 im Sekretariat nach vorheriger Terminabsprache möglich, und zwar am Donnerstag, 18. Februar, 15-19 Uhr; Freitag, 19. Februar, 15-19 Uhr; Samstag, 20. Februar, 8-12 Uhr. Ohne Termin ist die Anmeldung am Montag, 22. Februar, 15-19 Uhr.

Die Anmeldungen für die gymnasiale Oberstufe ist nur nach vorheriger Terminabsprache am Freitag, 19. Februar, 15-19 Uhr und Samstag, 20. Februar, 8-12 Uhr, möglich. Zusätzlich zum Anmeldeverfahren über „Schüler online” ist eine persönliche Anmeldung in der Schule zwingend erforderlich. Zur Anmeldung mitzubringen sind: zwei aktuelle Passfotos, eine Kopie des Halbjahreszeugnisses, eine Kopie der Geburtsurkunde, alle vier Anmeldescheine der Grundschule (bei Anmeldung f. Kl. 5), der ausgefüllte Anmeldeschein (bei Anmeldung für die Oberstufe — vgl. Downloadbereich auf der Homepage des MGM).

An der Sekundarschule Nordeifel Standort Simmerath, Walter-Bachmann-Straße 40, Telefon 02473/937828-0, 52152 Simmerath, Fax: 02473/937828-50, Standort Hürtgenwald: August-Scholl-Straße 4, Telefon 02429/944029, 52393 Hürtgenwald, Fax: 02429/944012, sind Neuanmeldungen für die Klasse 5 am Standort Simmerath ohne Voranmeldung möglich am Freitag, 29. Januar, 14-17 Uhr; Montag, 1. Februar bis Donnerstag, 4. Februar, jeweils von 16-18 Uhr; Freitag, 5. Februar, 9-13 Uhr.

Neuanmeldungen für die Klasse 5 am Standort Hürtgenwald sind ohne Voranmeldung möglich am Freitag, 29. Januar, 14-17 Uhr; Montag, 1. Februar, bis Donnerstag, 4. Februar, jeweils von 16-18 Uhr; Freitag, 5. Februar, 9-13 Uhr sowie nach telefonischer Terminvereinbarung. Zur Anmeldung mitzubringen sind: zwei aktuelle Passfotos, eine Kopie des Halbjahreszeugnisses, eine Geburtsurkunde bzw. das Familienstammbuch, alle vier Anmeldescheine der Grundschule, evtl. eine LRS-/Dyskalkulie-Bescheinigung.

Mehr von Aachener Zeitung