Eifel: Angezapfte Sonnenfunken: Das Blut der Jecken dient guten Zwecken

Eifel: Angezapfte Sonnenfunken: Das Blut der Jecken dient guten Zwecken

Als Botschafter für die Blutspende und gutes Beispiel für bürgerliches Engagement zeigte sich die KG-Sonnenfunken Simmerath angeführt durch das Prinzenpaar Jürgen II. und Christiane (Braun) beim Blutspendetermin des Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Berufskolleg Simmerath.

<

p class="text">

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des DRK freuten sich über diese Initiative, denn täglich werden in Deutschland ca. 15.000 Blutspenden benötigt. Der hohe Bedarf an Blut wird z. B. für Operationen bei Sport- und Verkehrsunfällen, aber auch zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Seit dem Jahr 1999 unterstützen die Simmerather Karnevalisten das Blutspenden und wollen durch ihre Blutspende auch jüngere Menschen von dem Sinn dieses Engagements überzeugen, und diese ebenfalls zu Botschafter für die Blutspende zu machen.

Mehr von Aachener Zeitung