1. Lokales
  2. Eifel

Wunderschöne Eifel: Altweibersommer zum Herbstanfang

Wunderschöne Eifel : Altweibersommer zum Herbstanfang

Hoch Stefan ist da und bringt uns auch in der Eifel zum Ende des kalendarischen Sommers einen Hauch von Altweibersommer.

Das Wetter zeigt sich nach vielen Regentagen und Wassermassen, die die Natur gut hat brauchen können, nun von seiner freundlichen Seite. Nach sehr frischen Nächten (inklusive erstem Autoscheibenkratzen am Mittwochmorgen) und Auflösung einzelner Nebelfelder gibt es auch in den nächsten Tagen viel Sonne bei nur wenigen Wolken. Dazu fühlt sich die Luft langsam auch wieder wärmer an, im Vergleich zu den vergangenen Tagen. Schon am Donnerstag kratzen wir im Westen und Südwesten an der 20-Grad-Marke.

In der Nacht zum Freitag beginnt dann genau um 3:03 Uhr in Deutschland, Europa und auf der gesamten Nordhalbkugel der Erde der kalendarische Herbst, ehe dieser dann nächste Woche auch wettermäßig zurückkehren wird. Der kalendarische Herbstbeginn fällt mit der Herbst-Tagundnachtgleiche zusammen, wenn der subsolare Punkt – also der Ort, über dem die Sonne im Zenit (genau senkrecht) steht – den Äquator überquert. Im September wandert die Sonne von Norden nach Süden und sorgt auf der Nordhalbkugel für kürzere Tage und fallende Temperaturen. Dort beginnt dann der Herbst.

(hes)