Altkreis-Monschau-Cup für Alte-Herren-Mannschaften

Altkreis-Monschau-Cup für Alte-Herren-Mannschaften : TuS Mützenich setzt sich durch

Beim Altkreis-Monschau-Cup für Alte-Herren-Mannschaften in der Sporthalle Auf der Haag in Monschau setzte sich der TuS Mützenich mit 13:11 Toren und 12 Punkten durch. Das Team verwies den SV Germania Eicherscheid und den TuS Lammersdorf auf die Plätze zwei und drei.

Erstmals ausgetragen wurde der Pokalwettbewerb vom TuS Mützenich im Jahre 2017. Hier konnte sich die Eicherscheider Germania durchsetzen. Im vergangenen Jahr siegte der TV Konzen beim Turnier des SV Germania Eicherscheid. Durch die Teilnahme von Alemannia Aachen beim diesjährigen Turnier versprach sich der Veranstalter eine Aufwertung der Veranstaltung. „Erst relativ kurzfristig haben wir davon erfahren, dass wir das Turnier ausrichten dürfen. Da nur wenige Mannschaften die Teilnahme zugesagt hatten, sind wir an die Aachener Alemannia herangetreten, damit das Turnier noch etwas attraktiver gestaltet werden konnte“, betonte Hauptorganisator Guido Retz. Der Aachener Traditionsverein nahm außer Konkurrenz beim Turnier in Monschau teil.

Mit knappen 3:2-Siegen über den TuS Lammersdorf und den TV Konzen startete der TuS Mützenich in das Turnier. Durch den souveränen 4:1-Erfolg über den TSV Kesternich wähnte sich der TuS dann endgültig auf der Siegerstraße. Perfekt machte die Mannschaft den Turniersieg durch einen 2:0-Sieg über den TuS Schmidt. Im Gefühl des sicheren Pokalerfolges fehlte beim TuS in der Begegnung gegen den SV Germania Eicherscheid (1:6) die richtige Einstellung.

Mit einem torlosen Unentscheiden gegen den TV Konzen startete der SV Germania Eicherscheid in das Pokalturnier. Durch Erfolge über den TSV Kesternich (3:1) und den TuS Schmidt (5:3) keimten bei der Germania berechtigte Hoffnungen auf den Turniersieg. Nach einem 2:2-Unentscheiden gegen den TuS Lammersdorf konnten diese Hoffnungen jedoch zu den Akten gelegt werden.

In den übrigen Partien des Altkreis-Monschau-Cups für Alte-Herren-Mannschaften wurden folgende Resultate erzielt: TuS Schmidt – TSV Kesternich 5:2, TuS Lammersdorf – TuS Schmidt 4:0, TV Konzen – TuS Lammersdorf 2:1, TSV Kesternich – TV Konzen 2:1, TSV Kesternich – TuS Lammersdorf 0:2 und TuS Schmidt – TV Konzen 4:3.

In der Abschlusstabelle setzte sich der TuS Mützenich mit 13:11 Toren und zwölf Punkten vor dem SV Germania Eicherscheid (16:7 Tore/elf Punkte), dem TuS Lammersdorf (11:7 Tore/sieben Punkte), dem TuS Schmidt (12:16 Tore/sechs Punkte), dem TV Konzen (8:10 Tore/vier Punkte) und dem TSV Kesternich (6:15 Tore/drei Punkte) durch.

Die Aachener Alemannia, unter anderem mit Thomas Stehle in Monschau angetreten, verbuchte Erfolge über Schmidt (5:1), Eicherscheid (2:0) sowie Mützenich und Konzen (jeweils 3:2), musste sich aber in den Begegnungen gegen Lammersdorf (3:3) und Kesternich (2:2) mit Teilerfolgen begnügen.

Geleitet wurden die fairen Auseinandersetzungen von Norbert Brammertz, Mario Toussaint und Henning Völl. Für die technische Leitung der Turniere zeichneten Dominik Huppertz und Oliver Bülles verantwortlich. Im siegreichen Mützenicher Team standen mit Hendrik Böttcher, Jan Peter Fassbender, Daniel Hermanns, Alexander Herrero-Ibanez, Henning Maas, Torsten Mathar, Marc Schreiber, Thomas Schweitzer und Dominik Weißhaupt neun Akteure. Die Siegerehrung nahmen Norbert Rader in Vertretung für Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter, Lukas Krüger, der 2. Vorsitzende des Monschauer Stadtsportverbandes, sowie Bernd Goffart in Vertretung für Simmeraths Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns vor.

(ame)