Mützenich: Alles klappt bei Reitturnier in Mützenich

Mützenich : Alles klappt bei Reitturnier in Mützenich

Nach zweieinhalb anstrengenden Turniertagen sah man den Organisatoren im Reitverein St. Georg Mützenich die Erleichterung an: Alles hatte vorzüglich geklappt, zufriedene Reiter bedankten sich beim Abschied am Sonntagabend.

Traditionsgemäß wird beim Mützenicher Sommerturnier um die Stadtmeisterschaft geritten; hierzu sind die Reitvereine aus Kesternich, Eicherscheid und Mützenich eingeladen. Den Titel in der Dressur errang bei den Junioren/Jungen Reitern Leonie Schreiber mit Diva Royal; die Reiterin vom gastgebenden Verein erhielt in einer Dressurprüfung der Klasse A 6,3 Punkte. Ihre Vereinskameradin Katharina Steffens war ebenfalls erfolgreich: Mit Largos wurde sie Zweite in einem Punkte-A-Springen und ist nun Stadtmeisterin der Junioren/Jungen Reiter.

Für die Erwachsenen lagen die Anforderungen höher; im Punktespringen der Klasse L wurde Gina Niessen vom Reit- und Fahrverein Eicherscheid auf Precious Paula Fünfte und ist nun Stadtmeisterin. In der Dressur gelang Andrea Ruland vom RV St. Georg Mützenich dieser Erfolg, mit Limoncelli wurde sie Zweite in der Dressurprüfung Klasse L.

Am Sonntagnachmittag widmete sich das Richtergremium dem Nachwuchs im Dressurviereck: Die kleinsten Jockeys wurden auf ihren Ponys geführt, auf ihre Haltung kam es an und wie sie sich mit dem vierbeinigen Sportkameraden verständigen. Es gab zwei Sieger: Zoe Zilligen auf Sina und Maya Kutsch auf Destyniy’s Shazda.

Beim Reiterwettbewerb mussten die Reitkinder dann die drei Grundgangarten zeigen; der zweite Platz wurde mehrfach vergeben: an Paulina Dorazil, RV Kesternich, auf Shakira und an Emma Steffens, RV Mützenich, auf Charly. Christine Haake, RV Mützenich, wurde auf Rieke Dritte.

In der E-Dressur zeigte Jana Brandenburg auf Skippy vom RV Mützenich eine schöne Vorstellung, sie siegte mit der Wertnote 7,5. Hier wurde ihre Vereinskameradin Jana Bardenheuer mit Pretty Pauline Dritte (7,1).

In anspruchsvollen Dressurprüfungen der Klasse M und S maßen sich erfahrene Turnierreiter und -innen. Die M-Dressur gewann Marcel Wolf, RV Geilenkirchen, auf Alvaro mit 719,5 Punkten; in der S-Dressur gelang Paulina Essers der Sieg auf Der kleine Muck mit 881 Punkten.

Auf dem Springplatz verfolgten die Fans spannende Prüfungen; in der Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse L freuten sich viele mit Johanna Schreiber vom gastgebenden Verein, die auf Lavaro’s Lille Bror den Sieg davontrug.

Abschied von Turnierpferd

Bewegend war der Abschied vom Turnierpferd Ruben, das nicht nur in Mützenich seine Reiterin Sabrina Busch von Erfolg zu Erfolg getragen hat. Mit 295 Platzierungen, davon 175 in Klasse S, gehört er zweifellos zu den Ausnahmepferden im Turniersport. Jetzt ist er 20 Jahre alt, und seine sportliche Laufbahn ist beendet. „Er hat mich weitergebracht“, sagte Sabrina Busch. In einem Videofilm wurden schöne Auftritte des zuverlässigen Pferdes gezeigt, und zur letzten Ehrenrunde wurde viel Beifall gespendet.

21 Starter sattelten am späten Nachmittag ihre Pferde für das schwerste Springen, die Springprüfung Klasse S mit Siegerrunde. Davon qualifizierten sich sechs für die Siegerrunde. Das Publikum sah rasante und mitunter riskante Ritte. Cool blieb Andrea McCartney; die 28-jährige Tochter von Peter und Helena Weinberg ritt Quattro fehlerfrei zum Sieg. Strahlend meinte sie: „Ich bin hier schon auf Ponys geritten; es ist ein wunderschönes Turnier, sehr familiär.“

Schon Ideen fürs nächste Mal

Ingo Scheffen, der Erste Vorsitzende, stellte abschließend fest: „Wir sind sehr froh über den reibungslosen Ablauf unseres Sommerturniers. Ich glaube, es ist uns gelungen, die Reiter und die Zuschauer zufriedenzustellen. Und es ist schön zu sehen, dass unsere treuen Helfer mit Freude dabei sind. Schon jetzt gibt es gute Ideen für das nächste Sommerturnier in Mützenich.“

(ale)
Mehr von Aachener Zeitung