1. Lokales
  2. Eifel

Ausflugstipp: Aktuelle Infos zu Wanderwegen, Loipen und Abfahrtski in der Eifel

Ausflugstipp : Aktuelle Infos zu Wanderwegen, Loipen und Abfahrtski in der Eifel

Die Winterlandschaft in der Eifel wollen offenbar viele Menschen erleben. Die Internetseite der Rurseetouristik ist schon nicht mehr erreichbar. Welche aktuellen Infos der Nationalpark und Ostbelgientourismus geben.

Nach starkem Schneefall zeigt sich die Eifel und das Hohe Venn derzeit als Winterwunderland. Es liegen bis zu 25 Zentimeter Schnee. Ein Ausflug lohnt sich also. Doch wo ist welche Aktivität möglich?

Im Monschauer Land ist Rodeln überall möglich, heißt es auf monschau.de.Überall starten demnach beschilderte Spazier- oder Rundwanderwege. Eine Übersicht gibt es hier. Nach langer Zeit seien aktuell auch wieder Pferdeschlittenfahrten möglich.

In Rohren (Startpunkt Wanderparkplatz) sind die Loipen gespurt. Seit heute sollen auch die blaue und die rote Loipe in Kalterherberg präpariert sein. Die Touristiker weisen darauf hin, dass in Monschau keine Langlaufskier geliehen werden können. Das sei nur im belgischen Bütgenbach und in Worriken möglich.

Wandern ist natürlich überall in der Eifel möglich. Der Nationalpark macht allerdings auf das besondere Ruhebedürfnis der Tiere im Winter aufmerksam. Es gibt speziell markierte Wege.
Wandern ist natürlich überall in der Eifel möglich. Der Nationalpark macht allerdings auf das besondere Ruhebedürfnis der Tiere im Winter aufmerksam. Es gibt speziell markierte Wege. Foto: MHA/Ines Kubat

Wer im Nationalpark Eifel wandern möchte, kann das im südlichen Nationalpark auf einigen Wanderwegen tun. Dort sind sie nach Angaben der Nationalparkverwaltung für Wanderungen präpariert. Eine entsprechende Landkarte finden Sie auf dieser Seite zum Download. Die Nationalparkverwaltung weist darauf hin, dass die Loipe in Wahlerscheid noch nicht gespurt ist. Wer im Nationalpark Langlauf betreiben möchte, muss bis Hellenthal-Hollerath fahren. Angesichts des erhöhten Ruhebedarfes der Tiere im Winter wird darum gebeten, die Nationalparkregeln streng einzuhalten. Jede Störung raube den Tieren die dringend benötigte Energie.

Das Schneetelefon der Rurseetouristik ist aktuell überlastet, die Internetseite nicht erreichbar. Die Mitarbeiterin der Rurseetouristik gibt auf telefonische Anfrage unserer Zeitung an, nicht darüber informiert zu sein, ob die Loipen in Simmerath-Lammersdorf und Eicherscheid gespurt seien.

In Ostbelgien ist sogar Abfahrtski aktuell möglich. Ovifat meldet beste Schneebedingungen mit drei geöffneten Abfahrten. Der aktuelle Schneelagebericht findet sich hier. Langlauf ist in Signal de Botrange, Weywertz, Mont Spinette, Haus Ternell, Worriken, Manderfeld, Xhoffraix und Baraque Michel möglich. Allerdings wird vor einem aktuelle extrem hohen Besucherandrang im Hohen Venn im Bereich Ternell gewarnt. Der Bereich sei aber noch zugänglich, heißt es auf der Internetseite.

Auf den Schneefall folgt die Blechlawine

Die Touristiker weisen darauf hin, dass die Straßen in Monschau und Simmerath ganz gut befahrbar sind. „Wir empfehlen aber in jedem Fall Winterreifen“, heißt es. Zudem wird um Verständnis gebeten, dass etliche Parkplätze erst dann geräumt werden können, wenn sie auf den Straßen nicht mehr gebraucht werden. In Nideggen dagegen ist nach Ausfällen im Fuhrpark nur noch ein Räumfahrzeug im Einsatz. Mit Behinderungen auf den Nebenstraßen ist zu rechnen.

(cs/smb)