Roetgen: ADAC warnt vor Wildunfällen

Roetgen: ADAC warnt vor Wildunfällen

„Sicher fahren, vernünftig reagieren.” Unter diesem Motto startete der Deutsche Jagdschutzverband in Zusammenarbeit mit ADAC und dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat seine Aktion „Besser langsam als Wild”.

Hierin wird auf die Gefahren für die Verkehrsteilnehmer und das Wild aufmerksam gemacht, und es werden Hinweise für das Vermeiden von Wildunfällen gegeben.

Der Vorstand des Hegeringes Roetgen überreichte dem Inhaber der Roetgener Fahrschule Langohr im Rahmen einer Vorstandssitzung eine Anzahl von Flyern. Hierin werden die folgenden Themen behandelt: Vorsicht kann Ihr Leben retten, Gefahr bei Dämmerung in Frühjahr und Herbst, Maßnahmen gegen den Wildwechsel, So können Sie Wildunfälle vermeiden, Das sollten Sie nach Wildunfällen tun.

Fahrlehrer Langohr war davon sehr angetan und sagte zu, deren Inhalte in die theoretische Ausbildung der Fahrschüler einfließen zu lassen. Weitere Flyer stehen beim Hegering Roetgen zur Verfügung.

Mehr von Aachener Zeitung