Abenteuer Erde: Urwald von morgen – Nationalpark Eifel

Am 30. Oktober im WDR : „Abenteuer Erde: Urwald von morgen – Nationalpark Eifel“

Der WDR zeigt am 30. Oktober von 20.15 bis 21 Uhr in der Reihe „Abenteuer Erde“ den Film „Urwald von morgen – Nationalpark Eifel“.

Zwei Jahre war das Filmteam um Regisseur Herbert Ostwald im Nationalpark zu den Dreharbeiten unterwegs, stets begleitet von Rangern der Nationalparkwacht, um spannende Aufnahmen aus der Tier- und Pflanzenwelt des Schutzgebietes einzufangen. In der Ankündigung heißt es: „Nur 50 Kilometer südwestlich von Köln ist das noch junge Schutzgebiet Schauplatz eines wegweisenden Experiments. Auf drei Vierteln der Parkfläche wird der ehemalige Wirtschaftswald sich selbst überlassen – die Natur übernimmt Stück für Stück die Hoheit. Der Film erzählt mit atemberaubenden Bildern eine erstaunliche Erfolgsgeschichte des Naturschutzes inmitten einer von Menschen geprägten Landschaft – im wilden Westen Deutschlands.“

Wer am kommenden Dienstag nicht einschalten kann, erhält am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, um 20.15 im WDR die Gelegenheit, sich das 90-minütige Gesamtwerk „Wilde Eifel“ anzuschauen. Es setzt sich zusammen aus der 45-minütigen Dokumentation „Wild im Westen – Die Eifel“, ausgestrahlt am vergangenen Dienstagabend, und aus dem Film speziell zum Nationalpark.

Mehr von Aachener Zeitung