Aachen: Aachener Circus-Festival mit Clown-Legende Oleg Popov

Aachen: Aachener Circus-Festival mit Clown-Legende Oleg Popov

Das breite Lächeln des alten, weißhaarigen Mannes auf der Video-Leinwand wirkt sofort ansteckend. Das Vorurteil, dass Clowns außerhalb der Manege melancholische und traurige Menschen seien, entkräftet der 81-Jährige sofort.

Noch ist der weltberühmte Clown Oleg Popov vom Großen Russischen Staatscircus auf der Pressekonferenz nur per Internettelefonie aus seiner Wahlheimat Nürnberg zugeschaltet. Dort lebt die Clown-Legende mit seiner deutschen Frau Gabriela, die seine Worte aus dem Russischen übersetzt. Ab Mittwoch, 21. Dezember, wenn das erste Aachener Weihnachts Circus-Festival auf dem Bendplatz anläuft, ist der Clown live in der Kaiserstadt zu bestaunen.

„Ich war schon zweimal in Aachen und habe dort viele Freunde. Ich freue mich sehr, alle wieder zu treffen”, lacht Popov über die Leinwand und erzählt lebhaft, wie er zu seinem Beruf kam: „Als damals in der Zirkusschule ein Clown verletzt ausfiel, sollte ich ihn für eine Woche ersetzen. Und das war der Anfang meines wunderbaren Berufs, den ich so sehr liebe.”

Insgesamt 50 Künstler und Musiker bieten auf dem Festival, bei dem die Aachener Zeitung als Medienpartner fungiert, vom 21. Dezember bis 8. Januar ein buntes Programm aus Tanz, Artistik, Akrobatrik und Live-Musik. Sascha Freudrich, Produzent des Festivals, ist die Vorfreude deutlich anzusehen: „Wir sind stolz, so viele preisgekrönte Artisten begrüßen zu können. Wir haben diesen Zeitpunkt bewusst gewählt, weil Zirkus und diese romantische und dekorative Weihnachtszeit gut zusammen passen und viele Gemeinsamkeiten haben.”

In 3000 Metern auf dem Drahtseil

Alfredo „Freddy” Nock aus der Schweizer Zirkus-Familie Nock ist einer dieser preisgekrönten Künstler. Gleich sieben Weltrekorde hält der Hochseilartist. Im August diesen Jahres legte er in 3000 Metern Höhe auf der Zugspitze auf dem Drahtseil einer Bergbahn ohne Sicherung 995 Meter zurück und wird den Zuschauern in Aachen mit artistischen Seilläufen in luftiger Höhe den Atem rauben. „Es ist eine große Ehre bei diesem Festival dabei zu sein und meine Show präsentieren zu können. Das wird ein großer Spaß”, strahlt der Artist.

Akrobatik auf Fahrrädern, ein Balanceakt mit Porzellantellern und eine meterhohe Schirmjonglage gehören zum Repertoire des Original Chinesischen Nationalcircus, der mit zehn Künstlern vertreten ist. Die Band Farfarello mit Geiger Mani Neumann wird die Künstler während des dreiwöchigen Festivals musikalisch begleiten. „Wir sind eine Rockband und keine typische Zirkuskapelle”, stellt Neumann klar. „Die Artisten müssen mit einer Musik arbeiten, die sie so nicht kennen. Das ist eine komplett neue Situation und wird eine unglaubliche Herausforderung.”

Die beiden erfahrenen Regisseure Thomas Bruchhäuser, der den ARD-Klassiker „Stars in der Manege” als Berater begleitet und bei der „Höhner Rockin´ Roncalli-Show” Regie führt, sowie Raoul Schoregge, seit elf Jahren Produzent des Cinesischen Staatscircus, werden für den reibungslosen Festival-Ablauf sorgen. Das Programm biete alles, was man von einem Weihnachts- und Familienzirkus erwarte, verspricht Bruchhäuser. „Wir haben Spektakuläres, gefühlvolle Momente fürs Herz und berühmte Künstler. Der große Reiz liegt darin, aus dieser Vielfalt eine Einheit zu bilden.”

Wenn das gelingt und das Festival vom Aachener Publikum gut angenommen wird, dann „kommen wir in den nächsten Jahren wieder”, hat sich Produzent Freudrich fest vorgenommen.

Das beheizte Zirkuszelt mit 1400 Sitzplätzen auf dem Bendplatz ist vom 21. Dezember bis 8. Januar täglich um 15 Uhr und um 20 Uhr, am Sonntag, 8. Januar, um 14 Uhr und 18 Uhr geöffnet.

Tickets sind in der Servicestelle des Zeitungsverlags Aachen in der Buchkremerstraße, und allen Geschäftsstellen des Verlags erhältlich oder können telefonisch bei der Circus-Ticket-Hotline unter 02405/94102 und 01805/570070 oder im Internet unter http://www.weihnachtscircusfestival.de geordert werden. Ab dem 19. Dezember können Karten zudem an der Circuskasse am Bendplatz gekauft werden.

20 Prozent Nachlass auf allen Plätzen gibt es bei der „Früh&Clever” Aktion am 22. und 23. Dezember. An Heiligabend und Neujahr gibt es keine Vorstellungen. Eine große Weihnachtsshow erwartet die Besucher jeweils am 25. und 26. Dezember. Weitere Informationen gibt es im Internet.