Monschau: 53 Autos geknackt und ausgeraubt

Monschau: 53 Autos geknackt und ausgeraubt

In der Zeit von Donnerstagabend, 30. April, bis Sonntagmorgen, 3. Mai, haben bisher unbekannte Täter an mindestens 53 geparkten Autos in der Monschauer Altstadt jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen.

Die Täter erbeuteten aus dem Inneren der aufgebrochenen Fahrzeuge Wertgegenstände, vorwiegend Navigationsgeräte und Handys, wie die Aachener Polizei am Montag berichtete.

Die meisten Fahrzeuge standen laut Polizeibericht im Parkhaus Burgau und auf dem dortigen Parkplatz sowie im Parkhaus an der Austraße.

In der Nacht zum Sonntag war ein Anwohner auf drei Täter aufmerksam geworden, die im Parkhaus an der Austraße zu Werke waren. Als er die Autoknacker ansprach, liefen diese zu einem Fahrzeug, mit dem sie dann unerkannt wegfuhren.

Bei der Aufklärung dieser Delikte ist die Polizei auf eine schnelle Hilfe angewiesen. Deshalb bitten die Ermittler dringend um Hinweise über 110, sobald Tatverdächtige beobachtet werden.

Unabhängig davon appelliert die Polizei an alle Autofahrer, keine Wertgegenstände im Wagen zurückzulassen.