1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: 40 Teams beim FC Roetgen zu Gast

Simmerath : 40 Teams beim FC Roetgen zu Gast

Insgesamt 40 Mannschaften aus dem D- bzw. E-Junioren-Bereich in der Sporthalle des Simmerather Berufskollegs ihre sportlichen Visitenkarten ab.

Alle Mannschaften hatten nur das eine Ziel, und zwar die 2. Qualifikationsrunde des D-Junioren-Heizöl-Cups bzw. des E-Junioren-Hallenpokals zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe zu erreichen.

Veranstalter zufrieden

Die vom Aachener Kreisjugendausschuss vorgegebenen Turniere wurden von der Jugendabteilung des FC Roetgen ausgerichtet.

„Mit Bravour gelöst”

„Wir haben uns um die Ausrichtung der Turniere beworben und frühzeitig die Sporthalle des Berufskollegs in Simmerath angemietet. Die Resonanz der Turniere war sehr zufriedenstellend. Die Durchführung der Turniere war also für uns eine lohnenswerte Aufgabe. Die Sporthalle hier in Simmerath bietet ausgezeichnete Bedingungen; die Spieler und Zuschauer fühlen sich hier ausgesprochen wohl. Wir konnten auf rund 40 Helferinnen und Helfer an beiden Tagen zurückgreifen, die mit Bravour ihre Aufgaben gelöst haben. Erfahrungen hatten wir bereits im vergangenen Jahr gesammelt, als wir den E-Junioren-Hallenpokal ausgerichtet hatten. Ich bin sehr zufrieden mit den beiden Tagen”, resümierte ein sichtlich zufriedener FC-Jugendleiter Dieter Cosler.

D-Jugend

78 D-Junioren-Mannschaften hatten ihre Teilnahme am Heizöl-Cup 2003/2004 zugesagt. Die Vorrunden wurden im Dezember des vergangenen Jahres sowie Anfang Januar von den Jugendabteilungen des TuS Lammersdorf, der Hansa Simmerath und der Grenzwacht Pannesheide ausgerichtet.

Aus diesen Vorrunden qualifizierten sich die 16 Gruppensieger, die 16 Gruppenzweiten und die acht besten Gruppendritten für die 1. Qualifikationsrunde, die nunmehr vom BC Kohlscheid und vom FC Roetgen durchgeführt wurden.

Aus der hiesigen Region nahmen Eicherscheid, die Spielgemeinschaft Rollesbroich/Simmerath, Lammersdorf, die Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn, Roetgen und Kalterherberg am Turnier des FC Roetgen teil.

E-Jugend

80 E-Junioren-Mannschaften hatten ihre Teilnahme am Hallenpokal 2003/2004 zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe zugesagt. Die Vorrunden wurden im Dezember des vergangenen Jahres sowie Anfang Januar von den Jugendabteilungen des TuS Lammersdorf, der Hansa Simmerath, der Viktoria Alsdorf und der Grenzwacht Pannesheide ausgerichtet.

Aus diesen Vorrunden qualifizierten sich die 16 Gruppensieger, die 16 Gruppenzweiten und die acht besten Gruppendritten für die 1. Qualifikationsrunde, die nunmehr von Grenzwacht Pannesheide und vom FC Roetgen durchgeführt wurden.

Aus der hiesigen Region waren dabei Eicherscheid, die Spielgemeinschaft Strauch/Steckenborn, Lammersdorf, Konzen, Kalterherberg und Roetgen beim Turnier des FC Roetgen am Start.