1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: 40 Teams bei Hallenfußball-Kreismeisterschaft

Simmerath : 40 Teams bei Hallenfußball-Kreismeisterschaft

Den Auftakt zu einem wahren Fußballmarathon, dessen Etappen sich weit bis ins Jahr 2004 erstrecken werden, erlebten rund 40 Mannschaften aus der Region in der Sporthalle der Simmerather Hauptschule am Wochenende.

Die Halle war bereits Samstag Schauplatz der Vorrundenspiele um den E-Junioren-Hallencup 2003/04 für Aktive der Jahrgänge 1991/92.

In der Gruppe A qualifizierte sich das Team des FC Roetgen hinter dem nur einen Punkt besseren TV Burtscheid, in Gruppe B belegte der SV Kalterherberg Rang zwei hinter Vorrundensieger Hertha Walheim und erhielt ebenfalls grünes Licht für kommende Taten.

In der Gruppe C zeigte die Vertretung des ausrichtenden TuS Lammersdorf ihre dominierende Klasse und distanzierte den Tabellenzweiten, Arminia Eilendorf, um glatte fünf Zählerpunkte.

Lediglich in der Gruppe D gingen die Nordeifeler Vertreter ohne Tickets zur Teilnahme an der nächsten Austragungsrunde aus. Allein die Spielgemeinschaft Kesternich/Rurberg rettete die Ehre der Südkreisteams und erreichte Platz vier hinter Teilnehmern aus Aachener Stadtbezirken.

Die Erlöse der sportlichen Samstag-Begegnungen samt geselligem Programm kommen der Krebshilfe zugute. An beiden Pokaltagen litt die Arbeit der umsichtigen Lammersdorfer Organisatoren allerdings beträchtlich darunter, dass gleich mehrere Mannschaften aus Stolberg und Walheim plötzlich ihre Teilnahmezusage zurückzogen und so den Ablauf negativ beeinflussten.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Auftakts zum Heizölcup 2003/04. Er wird von der „Servicegemeinschaft Ölheizung” der Kreise Aachen, Düren und Heinsberg veranstaltet und unter D-Jugend-Fußballmannschaften ausgespielt.

Die Endausscheidung zu diesem hoch dotierten Turnier - allein Sachpreise im Wert von 12500 Euro wurden für Titel und Platz ausgelobt - wird am 7. März in Übach-Palenberg stattfinden. Bis dahin werden rund 190 Mannschaften zwischen Venn und Selfkant Können und Kondition gemessen haben.

Erich Braun aus Höfen und Jens Wunderlich aus Huppenbroich, Repräsentanten des Kreisjugendausschusses Aachen, nahmen die Siegerehrung um den Heizölcup vor. Sie zeichneten in der Gruppe A den SV Breinig als Gewinner aus, Nordeifeler Aufgebote waren hier nicht präsent.

Dritter in Gruppe B wurde der TV Höfen mit sieben Punkten hinter Sieger Arminia Eilendorf und dem SC Münsterbusch. Grund zur Freude hatten danach Braun und Wunderlich aus Nordeifeler Sicht.

Sie zeichneten in der Gruppe C mit dem zweitplatzierten TuS Lammersdorf und in der Gruppe D mit dem Sieger FC Roetgen zwei hiesige chancenreiche Qualifikanten aus. „Nur vier Mannschaften aus dem Kreis Aachen” unterstreicht Wunderlich den Schwierigkeitsgrad des Turniers, werden im März unter den Endrundenteilnehmern sein.”