Konzen: 36. Konzener Mittsommernachtslauf: Luft für Marathon geschnuppert

Konzen: 36. Konzener Mittsommernachtslauf: Luft für Marathon geschnuppert

Mit großem Vorsprung überquerte Christian Niessen (Peters Sportteam/TuS Schmidt) die Ziellinie des „Drittel-Marathons“, der zum Abschluss der 36. Auflage des Mittsommernachtslaufes des TV Konzen veranstaltet wurde. Er erreichte den Sportpark in Konzen in einer Zeit von 48:24,12 Minuten.

Mit gehörigem Abstand folgten Marco Michaeli (AC Eifel — 49:50,31 min.) und Roger Rousseau (Atletik Maastricht — 50:06,92 min.) auf den Plätzen zwei und drei des Laufes, der für die Gesamtwertung des Rur-Eifel-Volkslauf-Cups Berücksichtigung finden wird.

Das gesamte Startgeld zur 8. Meisterschaft der weiterführenden Schulen konnte Peter Borsdorff (re.) für seine Aktion „Running for Kids“ verbuchen; Markus Werker und Helmut Hoff (von links) überreichten dem Mann mit der Sammelbüchse den entsprechenden Scheck in Höhe von 115 Euro. Foto: Alfred Mertens

Seine gute Form bestätigte Christian Niessen auch in Konzen. Zuvor hatte er bereits den 10-km-Volkslauf beim Simmerather Mailauf für sich entscheiden und den 2. Platz beim 10-km-Volkslauf beim Vennlauf in Mützenich sichern können.

Einen starken Eindruck hinterließen auch einige Läufer des SV Bergwacht Rohren beim Drittel-Marathon. Joachim Mathar (8. Platz in 55:39,45 min.), Rudolf Rombach (10. Platz in 55:51,62 min.) und Christian Blauth (11. Platz in 56:07,98 min.) konnten mit ihrem Abschneiden sehr zufrieden sein.

Als schnellste Athletin erwies sich Gaby Andres, die den 9. Platz in 55:51,01 min. erreichte. Eva Offermann (TV Konzen — 57:00,61 min.) überzeugte ebenfalls mit einem 15. Platz über die knapp 14 Kilometer lange Strecke, die insgesamt 151 Athletinnen und Athleten unter die Laufschuhe nahmen.

Optimale äußere Bedingungen fanden die Athletinnen und Athleten in Konzen vor. Bei 20 Grad führte die Strecke bei geringem Höhenprofil durch Konzen sowie durch die reizvolle Wiesen- und Heckenlandschaft der Nordeifel.

„Der heutige Lauf ist eine willkommene Gelegenheit für viele Läufer, die aktuelle Form vor dem Monschau-Marathon am 10. August zu überprüfen“, betonte Roland Schreiber, der zusammen mit Helmut Hoff für die Moderation der einzelnen Läufe verantwortlich zeichnete. Die Organisation und Durchführung des 36. Mittsommernachtslaufes lag in den Händen des Lauf- und Walkteams des TV Konzen.

Maike Greuel hält Rekord

Beim 5000-m-Lauf ließ Martin Pelzer (ATG Aachen) keinen Zweifel aufkommen, wer für den Sieg in Frage kommen würde. Nach 16:50,95 Minuten erreichte er das Ziel am Sportpark in Konzen vor Nils Wagner (TuS Deutz/17:24,68 min.) und dem Konzener Lokalmadator Patrick Jacobs (18:27,44 min.). Aus der hiesigen Region verbuchten Stefan Winter (Komet Steckenborn, 4. in 18:35,99 min.) und Christian Blauth (Bergwacht Rohren, 18:53,04 min.) sehr gute Platzierungen. Maike Greuel (SC Komet Steckenborn), die bei den Damen immer noch auf dieser Distanz den Streckenrekord hält, erreichte den 23. Platz in starken 21:39,13 Minuten.

Den 5000-Meter-Lauf nahmen insgesamt 111 Athleten und Athletinnen in Angriff. Der zweimalige Marathonsieger Markus Werker vom TV Konzen) blieb diesmal in der Rolle des Organisators. „Mir kribbelt es gewaltig in den Füßen. Ich hätte gerne an einem der beiden Läufe teilgenommen, jedoch betätige ich mich heute als Hauptverantwortlicher für die Durchführung des Mittsommernachtslaufes“, betonte er.

Das gesamte Startgeld der 8. Meisterschaft der weiterführenden Schulen im Staffellauf konnte Peter Borsdorff für seine Sammelaktion „Running for Kids — Leichtathleten helfen behinderten Kindern“ verbuchen. Er erhielt aus den Händen von Markus Werker und Helmut Hoff ein Scheck in Höhe von 115 Euro. In Konzen sammelte Peter Borsdorff für zwei schwerstbehinderte Jungen aus Elsdorf und Huchem-Stammeln, die unter anderem eine finanzielle Unterstützung für eine spezielle Therapie benötigen.

In der Einzelwertung der Staffelmeisterschaft (2 x 2500 Meter) setzten sich Jannis Palm/Marius Krings vom Monschauer St.-Michael-Gymnasium (21:32,36 min.) vor Fabio Stollenwerk/Paul Leuther, ebenfalls St.-Michael-Gymnasium (23:23,28 min.) und Jonas Drews/Jan Dedem (Elwin-Christoffel-Realschule/23:24,87 min.) durch.

Bei der Staffelwertung — männlich — setzte sich das St. Michael-Gymnasium (Jannis Palm, Fabio Stollenwerk, Christian Heinrichs, Nils Lockermann) durch. Die Staffelwertung — weiblich — sicherte sich die Mädchen-Realschule St. Ursula I in der Besetzung Lea Mießen, Lisa Drösch, Mara Koch und Maike Palm.

Als „Allrounder“ beim Mittsommernachtslauf erwies sich Jannis Palm vom TV Konzen, der die Läufe über 1500 m und 5000 m sowie den Staffel-Lauf der Schulen in Angriff nahm und darüber hinaus den „Hasen“ bei den Jüngsten gab.

Auch Vereinskollegin Maike Stoffels war am Samstag vier Mal am Start. 18 Walkerinnen und Walker (die meisten von der DJK Westwacht 08 Aachen) nahmen am 10. Mittsommernachtswalk über zehn Kilometer durch die Eifeler Hecken- und Wiesenlandschaft sowie durch das Belgenbachtal teil.