1. Lokales
  2. Eifel

Roetgen: 312.200 Euro für 506 Meter Straße

Roetgen : 312.200 Euro für 506 Meter Straße

Der Ausbau der Wilhelmstraße zwischen Brandstraße und Grünepleistraße ist jetzt beschlossene Sache.

Im Roetgener Bauausschuss stellte das Planungsbüro noch einmal die Ausbauvariante vor, die auf einer Anliegerversammlung im Dezember die einstimmige Billigung der betroffenen Grundstückseigentümer gefunden hat.

Das 506 Meter lange Straßenstück sollte technisch verbessert werden, dabei aber der Charakter der Straße gewahrt bleiben. So wird es bei einer durchschnittlichen Fahrbahnbreite von 4,75 Meter auch künftig keinen Gehweg geben.

Die Entwässerung erfolgt über beidseitige offene Wegeseitengräben. In Höhe der Kindertagesstätte, wo jetzt häufig „wild” geparkt wird, können zwischen Buchenhain und Stichstraße bis zu elf Parkplätze entstehen. Hier reiche der Platz auch noch für einen zusätzlichen kleinen Fußweg, erläuterte der Planer. Ein „Knick” im Straßenverlauf in Höhe des Hauses Nr. 18 soll begradigt werden und drei Verkehrsinseln der Verkehrsberuhigung dienen.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf ca. 312.200 Euro. Die Anlieger werden mit ca. 10 Prozent belastet. Mit dem Hinweis auf die finanzielle Belastung der Anlieger wurden auch die Bedenken gegen einen Ausbau ohne Gehweg beantwortet, die Rainer Küsgens (CDU) vorbrachte.

Umleitungen möglich

Die Vertreter des Planungsbüros zeigten sich zuversichtlich, dass der Ausbau zügig und ohne allzu große Beeinträchtigung der Anlieger durchgeführt werden könne. Bei nötigen Sperrungen stünden gute Umleitungsmöglichkeiten zur Verfügung, beantworteten sie eine Anfrage von Klaus Onasch von der SPD.