Simmerath: 260 fahrende Händler beim Herbstmarkt

Simmerath: 260 fahrende Händler beim Herbstmarkt

Auch im Herbst zieht es traditionell zahlreiche Besucher nach Simmerath. Am Sonntag und Montag, 18. und 19. Oktober, findet wieder der Herbstmarkt statt, der bereits im 16. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt wurde.

Im Zentrum von Simmerath bieten über 260 fahrende Händler den Marktbesuchern unterschiedlichste Waren an, wo für jedermann sicherlich etwas dabei sein wird. Die Verkaufszeiten der Markthändler sind Sonntag und Montag von 10 bis 18 Uhr. Die Fahrgeschäfte und Bewirtungsbetriebe öffnen bereits am Samstag ab 15 Uhr.

Die Besucher dürfen sich auf eine bunte Auswahl passend zum Herbst freuen und können ausgiebig stöbern. Der Jahreszeit entsprechend wird es immer kälter, und Wollmütze, Schal und eine warme Jacke müssen her. Am Marktsonntag sind auch die Simmerather Fachgeschäfte geöffnet und laden zu einem Einkaufsbummel ein. Schnäppchenjäger können sich anlässlich auf eine große Auswahl an Sonderangeboten freuen und vielleicht eine günstige Winterjacke oder einen flauschigen Schal ergattern.

Neben diesem Sortiment werden den Besuchern in den Marktgassen auch wieder einige nützliche Haushaltsgeräte wie - Besen, Bürsten, Allesschleifer, Zwiebelschneider, Bügelbrettauflagen und vieles mehr vorgeführt.

Nach zahlreichen Attraktionen verwundert es nicht, wenn der Hunger bei den Besuchern einsetzt. Wenn der Magen knurrt, können die Angereisten eine Vielzahl von Bewirtungsbetrieben ansteuern und sich entweder eine süße oder herzhafte Mahlzeit gönnen. Wem das Verzehren von Backfisch, Pizza, der traditionellen Erbsensuppe oder frischen Champignons im Freien zu kalt ist, kann auch die Simmerather Imbissbuden ansteuern.

Der Simmerather Herbstmarkt bietet Unterhaltung für die Großen und die Kleinen. Eine Reihe von Fahrgeschäften wie verschiedene Karussells, Musikexpress und Autoscooter sind besonders für die Kinder spannend, da sie sich nach Lust und Laune für kleines Geld austoben können.

Nicht zu vergessen ist auch der Kleinvieh-Markt, vornehmlich mit Hühnern im Angebot, auf dem Parkplatz der Gaststätte Wilden in der Zeit von acht bis 12 Uhr.

Parken kann man außerhalb des Ortes, wo Parkplätze oder Wiesen gegen Gebühr zur Verfügung stehen. In Simmerath gibt es auch eine ganze Reihe von kostenlosen Parkmöglichkeiten, zum Beispiel im Gewerbegebiet oder auf dem Schulhof der Grundschule.