Aachen/Roetgen: 20.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der Monschauer Straße

Aachen/Roetgen: 20.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall auf der Monschauer Straße

Bei einem Verkehrsunfall in Aachen ist am Sonntagmorgen gegen 6:30 Uhr ein 43-jähriger Autofahrer aus Roetgen verletzt worden. Er verlor auf winterglatter Straße die Kontrolle über sein Auto.

Wie die Polizei berichtet, war der 43-jährige Mann mit seinem Opel stadtauswärts auf der Monschauer Straße unterwegs und geriet in Höhe Brückchenweg auf winterglatter Straße ins Rutschen.

Er stieß mit seinem Auto zunächst gegen den Mast einer Fußgängerampel und anschließend im Gegenverkehr mit einem Ford zusammen. In dem Ford waren ein 57-jähriger Mann aus Linnich und seine 55-jährige Frau unterwegs.

Der 57-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die anderen Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Der Sachschaden wird auf mehr als 20.000 Euro geschätzt. Die Monschauer Straße musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge bis etwa 8 Uhr gesperrt werden.

(red/pol)